Archivberichte:

Pressemeldung Oberliga 30.03.2009
ATS Kulmbach - BSC Bayreuth Saas 72:77 (33:41)
Saaser bleiben der Oberliga erhalten

Die Saaser mussten das Derby unbedingt gewinnen, um den Ligaerhalt zu 100 Prozent zu sichern. Ohne die Aufbauspieler Heidenreich (Krank), Sutter und Eismann (beide verhindert) traten die Gäste nur zu Siebt in Kulmbach an. Flügelspieler Fritzsche übernahm die wichtige Rolle und führte sein Team über die gesamte Spielzeit überragend. Hoch motiviert begannen die Bayreuther, mit aggressiver Verteidigung und Schnellangriffen spielte man die nervösen Gastgeber in der Anfangsphase an die Wand (20:4 7.Min). Langsam kamen die ATS’ler besser ins Spiel und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. In dem zweiten Viertel entwickelte sich ein hochklassiges Oberligaspiel mit leichten Vorteilen für die Kulmbacher, bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 8 Punkte verkürzt. Trainer Semertzidis war mit seinen Spieler sehr zufrieden und schwörte sie auf die letzten 20 Minuten der Saison ein.
Das dritte Viertel verlief ausgeglichen, der Vorsprung der Saaser blieb konstant bei 10 Punkten (48:58 30. Min.).

Das letzte Viertel sollte es in sich haben. Die Hausherren erwischten den besseren Start und bliesen mit zwei Dreiern in Folge zur Aufholjagd. Innerhalb von wenigen Minuten drehten sie den Spielverlauf auf den Kopf mit einen 22:4 Lauf stand es nach 37. gespielten Minuten 70:62. Die Lerchenbühler gaben sich aber nicht geschlagen, Center Tritschel erzielte einen Korb mit Bonusfreiwurf dem ein Dreier vom überragenden Böhme (insgesamt 5) folgte. Bei den Gastgebern mussten etliche Spieler mit dem fünften Foul das Spielfeld verlassen und die Saaser nutzten die fälligen Freiwürfe zu einer 73:72 Führung vor der Schlussminute. Aushilfsaufbauspieler Fritzsche krönte seine tadellose Leistung mit einem Dreier eine Sekunde vor Ablauf der 24. Sekunden Uhr, der Mitten ins Mark der Kulmbacher ging. Überhastete Würfe seitens der Gastgeber waren die Konsequenz und ließen die Saaser als verdienter Sieger vom Platz gehen. „Trainer Semertzidis war von seinem Team begeistert mit dem besten Spiel der Saison wurde der Abstieg abgewendet. Zudem gibt es keine schöneren Siege als im Derby gegen den ATS Kulmbach.“



Pressemeldung Bezirksklasse 28.03.2009
BSC Bayreuth-Saas 2 -  SV Gundelsheim  79:44 (37:20)

Im letzten Saisonspiel mussten die Saaser die Stammkräfte Bühler, Vogler und Richters ersetzen. Doch auch die Gundelsheimer traten stark ersatzgeschwächt an. So konnten sich die Bayreuther bis zur 5. Minute mit 9:2 absetzen. Doch die Gäste schlugen noch mal zurück und kamen bis zur Viertelpause wieder bis auf 2 Punkte heran. Zu Beginn des 2. Abschnitts gelang den Gundelsheimern sogar der Ausgleich. Dann allerdings legte der BSC in der Verteidigung einen Zahn zu und erzielte 14 Punkte in Folge. In dieser Phase fanden die Gäste keinerlei Mittel gegen die Verteidigung der Saaser und erzielten nur 3 Körbe aus dem Feld.

Nach der Halbzeitpause schraubte der BSC seinen Vorsprung schnell bis auf 30 Punkte hoch. Dann verlief das Spiel erstmal einige Minuten ausgeglichen. Der BSC hatte dann aber zwischen 32. und 37. Minute noch einmal eine sehr gute Phase, als er 16 Punkte in Folge erzielte und somit einen mühelosen Sieg einfuhr.

Der BSC schließt somit als Tabellenfünfter die Saison ab und kann als Aufsteiger zufrieden auf die Saison zurückblicken. Als Abgang für die kommende Saison steht bisher nur Bühler fest, den die Saaser unter dem Korb sehr vermissen werden.

Punkte für Saas: Heerdegen 23, Reiß 2, Czekalla 6, Bauer 0, M. Bröckel 13, Schmidt 21, Schenk 4, Reck 10

 

Pressemeldung Oberliga 24.03.2009
BSC Bayreuth Saas – SpVgg Rattelsdorf II 104:89 (53:30)

Saaser gewinnen wichtiges Kellerdery

Mit Bestbesetzung traten die Bayreuther im Kellerderby gegen Rattelsdorf II an. Der Verlierer dieser Partie muss den Gang in die Bezirksliga Oberfranken antreten. Dadurch Top motiviert zeigten die Hausherren gleich zu Beginn mit aggressiver Zonenverteidigung und Klug gespielten Angriffen wer heute, dass Spiel als Sieger verlassen wird. Das erste Viertel wurde mit 24:16 gewonnen. Jetzt lief der Angriffsmotor auf Hochtouren, etliche Ballgewinne wurden mit leichten Fastbreakpunkten abgeschlossen. Auch aus der Distanz wurde nach belieben getroffen, hier zeichnete besonders Böhme mit vier Dreiern aus. Somit setzten sich die Gastgeber bis zur Halbzeit mit 53:30 ab. In der Pause mahnte Trainer Semerzidis weiter konzentriert und aggressiv zu bleiben. Sein Team setzte dies um, vergrößerte den Vorsprung auf 30 Punkte Differenz (83:53 30. Min.)

Als die Lerchenbühler als Sieger feststanden, kam der Schlendrian ins Spiel und die Gäste aus Rattelsdorf konnten Ergebniskosmetik betreiben. Hervorzuheben ist die geschlossene Mannschaftsleistung.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 22.03.2009
BSC Bayreuth-Saas  : BG Litzendorf 70:98(33:52)

Gegen den Tabellendritten aus Litzendorf konnten die stark ersatzgeschwächten Saaser nur im 1. Viertel einigermaßen mithalten. Die Litzendorfer, die über weite Strecken der Partie mit einer 1-2-2 Zonenpresse agierten, gingen zwar mit 5:0 in Führung, aber der Rest des 1. Viertels verlief ausgeglichen. Nach einem 14:0-Lauf der Gäste zu Beginn des 2. Viertels stellten die Saaser auf Zonenverteidigung um, was aber nur zur Schadensbegrenzung gegen die athletischeren Gäste führte.

Nach dem Wechsel agierten die Saaser mit einer 3-2-Zone und hatten die Litzendorfer Offensive besser im Griff. Die Ballgewinne die der Gastgeber jetzt aber erzielte, konnten im Angriff gegen die hart verteidigenden Gäste nicht in Korberfolge umgemünzt werden. So konnten die Gäste ihren Vorsprung zwar nicht mehr übermäßig aber doch kontinuierlich ausbauen. Im letzten Spiel am nächsten Wochenende geht es für die Bayreuther nur noch darum, die Saison mit einem positiven Punktekonto abzuschließen.

Punkte für Saas: Reck 18 Punkte, Schmidt 17, Böhner 14, M. Bröckel 10, Czekalla 5, Augter 4, Bauer 2, Reiß

 

Pressemeldung Bezirksklasse 15.03.2009
TSV Ludwigsstadt : BSC Bayreuth-Saas 104:108 (50:53)

Die Zuschauer in der ausverkauften Ludwigsstädter TSV-Halle sahen ein attraktives Basketballspiel in dem beide Mannschaften mehr Wert auf die Offensive legten als auf die Verteidigungsarbeit. Die Saaser mussten auf einige Spieler verzichten und setzten erstmals in dieser Saison die Spieler Schenk und Seyferth-Zapf, die beide ein gutes Debüt hatten. Herausragend aber auf Bayreuth Seite waren Spielertrainer Schmidt mit 41 Punkten und Heerdegen mit 39 Punkten, davon 8 Dreier.

Charakteristisch für das Spiel war der jederzeit enge Spielverlauf. Die 6 Punkte, die der TSV in der 6. Minute in Führung lag, sollte die höchste Führung für eine der beiden Mannschaften bleiben. Die Saaser, die mit Manndeckung begannen, stellten dann auf eine Box-and-One Verteidigung um, in der Bühler den Ludwiggstädter Topscorer Jasmund gut im Griff hatte. Leider kamen aber die anderen Akteur des TSV zu zu vielen leichten Korberfolgen. Im 2. Viertel gelang es dem BSC mit einer hohen Trefferquote sich einen kleinen Vorsprung gegen die durchgehend mit Zonenverteidigung agierenden Gastgeber zu erspielen.

Nach der Halbzeitpause erzielten die Ludwigsstädter viele einfache Punkte, in dem Sie ihre Saaser Gegenspieler meist im Eins-gegen-Eins schlugen und zu einfachen Korblegern kamen. Das letzte Viertel verlief bis zur 6. Minute ausgeglichen. Beim Stand von 94:94 erzielte Heerdegen 2 Dreier, die durch einen Korberfolg der Ludwiggstädter unterbrochen wurden. Im Anschluss bekamen der Ludwiggsstädter Jasmund 3 Freiwürfe zugesprochen, der alle verwandelte. Zwei weitere Korberfolge der Saaser führten zu einer 5-Punkte-Führung in der 40. Spielminute. Ein unnötiger Ballverlust der Saaser brachte die Gastgeber noch mal bis auf 2 Punkte heran. Doch die Bayreuther spielten Schmidt unter dem Korb frei und Heerdegen verwandelte noch zwei Freiwürfe, die die Partei letztendlich entschieden.

Punkte für Saas: Schmidt 41, Heerdegen 39, Bühler 13, Czekalla 7, Seyferth-Zapf 4, Schenk 2, Bauer 2

 

Pressemeldung Oberliga Nord 11.03.2009
BSC Bayreuth Saas – TV Marktheidenfeld 55:75 (29:36)

Saaser hielten nur in der Anfangsphase gegen den Tabellenführer aus Marktheidenfeld mit

Mit Bestbesetzung und mit Ligatopscorer Zilinskas trat der Tabellenführer aus Marktheidenfeld an. Auch die Bayreuther hatten eine Schlagfertige Mannschaft aufzuweisen, lediglich Center Tritschel fehlte wegen einer Entzündung im Knie. Durch aggressive Mannverteidigung und geduldig gespielte angriffe erwischten die Bayreuther den besseren Start (11:5). Die Gäste kamen besser ins Spiel und konnten den Vorsprug bis zum Viertelende verkürzen (17:16). Im zweiten Abschnitt war es ein offener Schlagabtausch, die Führung wechselte mit jedem Angriff. Nach einer Auszeit der Gäste zwei Minuten vor der Pause, riss jedoch der Faden und die Marktheidenfelder erzielten 8 Punkte in Folge zum 29:36 Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt versuchten die Lerchenbühler diesen Vorsprung immer wieder zu verkürzen. Es wurde gut verteidigt, aber viele Ballverluste und eine katastrophale Wurfausbeute verhinderten dies. Somit setzten sich die Gäste angeführt von Zilinskas immer weiter ab. Die Gastgeber spielten beherzt weiter, aber der Korb blieb an diesem Tag wie vernagelt. Am Ende gewann der Tabellenführer verdient, aber einige Punkte zu Hoch.

Nun geht es am kommenden Wochenende im Spiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TS Herzogenaurach schon fast um den Verbleib in der Oberliga Nord.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 07.03.2009
BSC Bayreuth-Saas 2  - BG Regnitztal 2  73:56(40:26)

Nach einem ausgeglichenen Start konnten sich die Saaser schnell mit einem 11:0-Lauf bis zur 7. Minute auf 16:5 absetzen. Die mit Manndeckung agierenden Bayreuther ließen dann in der ersten Spielhälfte gegen die ideenlos wirkenden Gäste nicht mehr viel zu. Im zweiten Viertel stellten die Regnitztaler auf Zonenverteidigung um und brachten den Saaser Angriff kurzzeitig ins Stocken, aber der BSC dominierte weiterhin dank einer klaren Reboundüberlegenheit die Partie. Leider schlichen sich bereits jetzt einige Flüchtigkeitsfehler ein, die eine noch deutlichere Führung verhinderten.

Das dritte Viertel plätscherte dann erstmal so dahin, ohne dass sich an der Führung des BSC etwas änderte. Die Gäste agierten zwar jetzt wieder mit einer etwas aggressiveren Manndeckung, konnten aber ihre Ballgewinne zu selten in Korberfolge umwandeln. Zwischen der 28. und 29. Minute jedoch gelang den Regnitztalern eine 9:2-Serie, wodurch der Abstand erstmals wieder im einstelligen Bereich war(54:46 für Saas). Zu Beginn des letzten Viertels nahm dann aber der BSC, vor allem in Person von Heerdegen, das Heft wieder in die Hand. 8 Punkte in Folge zwischen der 33. und 34. Minute waren die Vorentscheidung zu Gunsten des BSC.

Punkte für Saas: Heerdegen 18, Reiß 6, Czekalla 1, Bauer 1, Augter 2, Schmidt 20, Reck 12, Bühler 13, Richters

 

Spielbericht Oberliga 28.02.2009
CVJM Erlangen - BSC Bayeuth-Saas 90;81(43:44)

Nach ausgeglichener ersten Halbzeit konnte der CVJM das Oberligaspiel gegen den BBC Saas Bayreuth nach einem starken dritten Viertel mit 90:81 für sich entscheiden. Die Spieler des CVJM Erlangen starteten nervös in die Partie. Nur einer der ersten vier Freiwurfversuche wurde verwandelt und erst nach drei Spielminuten fiel der erste Korb aus dem Feld. Doch die Gäste konnten keinen Vorteil daraus ziehen und so entwickelte sich von Beginn an ein knappes Spiel, in dem die Führung oft wechseln sollte. Nach einem 25:25 Unentschieden verlief auch der zweite Spielabschnitt ausgeglichen. Zur Halbzeit führte die Bayreuth knapp mit 43:44. Doch nach der Halbzeitpause gelang den Erlangern ein 12:2 Lauf. Danach fingen sich die Gäste zwar wieder, konnten den Rückstand trotz einer kleinen Schwächephase des CVJM aber bis zum Ende der Partie nicht mehr verringern. So blieb der Erlanger 90:81 Sieg zum Schluss ungefährdet. Erlangen: Finger, M. 23, Ugrinovic, M. 17, Fietzek, R. 13, Kositz, K. 10 Bayreuth: Heidenreich 20, Tritschel 17, Fritzsche 11, Rutzenhöfer 10

 

Pressemeldung Bezirksklasse 14.02.2009
DJK Bamberg 2 – BSC Bayreuth-Saas 2  67:60(31:30)

Mit nur 6 Mann traten die Saaser beim Tabellendritten in Bamberg an. Die Bamberger dominierten dann auch die ersten Minuten des Spiels und schlugen Ihre Gegenspieler in den 1 gegen 1 Situationen, so dass der Bamberger das 1. Viertel mit 5 Punkten gewannen. Im 2. Viertel agierten die Bayreuth mit einer 3-2-Zonenverteidigung und brachten den Angriff der Bamberger ins Stocken, wodurch das Spiel wieder ausgeglichen verlief.

Nach der Halbzeitpause ging der BSC auch kurzzeitig in Führung, was hauptsächlich der ordentlichen Trefferquote von außen zu verdanken war. In der 32. Minute war das Spiel ein letztes mal ausgeglichen. Anschließend erzielten die Gastgeber 13 Punkte in Folge und sorgten somit für eine Vorentscheidung. Doch der BSC schlug noch mal mit sieben Punkten zurück und war in der 38. Minute wieder bis auf 5 Punkte heran. Doch letztendlich konnten die Saaser das Blatt nicht mehr wenden.

Punkte für Saas: Vogler 20 Punkte, Bauer 6, Czekalla 5, Reck 13, Bühler 16, Semertzidis

 

Pressemeldung Oberliga 08.02.2009
BSC Bayreuth Saas – TG Würzburg 72:103 (33:44)

Saaser kommen gegen TG Wüzburg unter die Räder

Gegen den Tabellenzweiten aus Würzburg gestalteten die Saaser die Anfangsphase noch ausgeglichen. Besonders Flügelspieler Popp zeigte sich Treffsicher. Die Ganzfeldpresse der Würzburger, die über die gesamte Spielzeit gespielt wurde, zeigte zu Anfang noch nicht den gewünschten Erfolg und blieb fast wirkungslos.

Doch ab dem zweiten Viertel häuften sich die Ballverluste der Saaser und die Gäste kamen immer wieder zu einfachen und schnell hintereinander folgenden Korberfolgen. Auf Bayreuther Seite dagegen wurden die einfachsten Möglichkeiten ausgelassen, so dass die Gäste mit einer 33:44 Führung in die Pause gingen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Lerchenbühler buchstäblich überrollt: Phasenweise brachte man keinen Ball mehr über die Mittellinie, die Gegner vergrößerten den Abstand Punkt für Punkt. Dieses Schauspiel wurde von etlichen sehenswerten Dunkings begleitet. Nach drei gespielten Vierteln waren die TGW’ler bereits auf der Siegerstrasse (50:77) und den Saasern oblag nur noch die Aufgabe die Punktedifferenz so gering wie möglich zu halten.

Als die Gäste nicht mehr so aggressiv agierten, konnten die Bayreuther das Spiel wieder ausgeglichener gestalten, unterlagen jedoch sehr deutlich mit einem Endstand von 72:103.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 07.02.2009
BSC Bayreuth-Saas 2  - TSV Breitengüßbach 5 53:60(31:31)

Gegen den Tabellenführer boten die Saaser über weite Strecken der Partie eine gute Leistung. In der Verteidigung hatte Vogler den eigentlichen Topscorer Neubauer des TSV gut im Griff, so dass das 1. Viertel ausgeglichen verlief. Zu Beginn des zweiten Abschnitts konnten sich die Gäste erstmals etwas deutlicher absetzen und legten bis zur 12. Minute eine 8-Punkte-Führung vor. Doch der BSC ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und hebelte mit zunehmender Spieldauer immer öfter die 3-2-Zonenverteidigung der Gäste aus, so dass der Spielstand bis zur Halbzeitpause wieder ausgeglichen war.

Im 3. Viertel stellte der Tabellenführer auf ein 2-1-2-Zone um. Die Saaser schafften es nun nicht mehr den Ball unter dem Korb zu bekommen und von außen fiel so gut wie nichts in dem Korb. Trotz einer guten Verteidigungsarbeit mussten die Gastgeber dieses Viertel mit 5:15 abgeben. Und die Breitengüßbacher setzten nun im letzten Spielabschnitt nach und schraubten ihren Vorsprung bis auf 17 Punkte in der 33. Minute hoch. Doch die Bayreuther zeigten eine tolle Moral und kämpften sich noch mal heran, eine Wende sollte aber nicht mehr ganz gelingen.

Zweistellige Scorer Breitengüßbach: Helmut Dorsch 27 Punkte, Goppert 12, Neubauer 12

Punkte für Saas: Reiß 2, Heerdegen 12, Bauer 3, Czekalla 3, Schmidt 19, Richters 2, Vogler 9, Bühler 3, Reck

 

01.02.2009 - Bezirksklasse
TSV Nordhalben – BSC Bayreuth-Saas 2 69:83(25:49)

Die Saaser Rumpftruppe fuhr gegen den Tabellenletzten einen ungefährdeten Sieg ein. Im ersten Viertel hatten die Saaser den besseren Start, aber die Gastgeber konnten bis zur 5. Minute wieder ausgleichen. Nachdem die Bayreuther auf Zonendeckung umstellten, setzten sie sich auf 9 Punkte ab. An dieser Führung hat Heerdegen mit 5 erfolgreichen Dreiern den größten Anteil. Gegen die nun im Manndeckung agierenden Nordhalbener gelang den Gästen zu Beginn des 2. Viertels ein 17:0-Lauf und somit die Vorentscheidung. In dieser Phase kontrollierten die Bayreuther den Rebound und spielten im Angriff konzentriert. In die Halbzeitpause ging es dann mit einem 24-Punkte-Vorsprung für den BSC.

Nach dem Wechsel boten die Saaser dann allerdings eine blamable Vorstellung. Mit unzähligen Fehlpässen bauten sie die harmlosen Gastbeber förmlich auf und spielten auch in der Verteidigung äußerst unkonzentriert, wodurch der 3. Spielabschnitt mit 23:13 an die Frankenwäldler ging. Im letzten Viertel konnte der TSV dann den Vorsprung bis auf 10 Punkte verkürzen, eine Wende ließ der BSC aber nicht mehr zu.

Im nächsten Spiel erwartet der BSC den Tabellenführer aus Breitengüßbach gegen den eine wesentlich konzentriertere Leistung nötig sein dürfte.

Für Bayreuth haben gespielt: Heerdegen 22 Punkte, Schmidt 19, Richters 15, Bühler 15, Czekalla 10, Bauer 2, Reiß

 

01.02.2009 Oberliga Nord
SC Würzburg 2 - BSC Bayreuth-Saas 94:76

Ein wichtiger Sieg der Würzburger Mannschaft, nach der unglücklichen Niederlage gegen die TGW. Heuchelhof wieder mit ihren Kapitän Schrama, der nach 3-monatiger Verletzungspause die Mannschaft unterstützen konnte. Das Spiel begann ohne grosse Verteidigungsarbeit bei beiden Mannschaften (1. Viertel 28:27), wo Neuzugang Ewing einen gelungenen Einstand feierte. Er dirigierte gekonnt die Angriffsbemühungen der Würzburger und schloss mehrere Würfe souverän ab. Auch der Bayreuther Topscorer Tritschel wirbelte wieder gekonnt unter dem Korb und hielt seine Mannschaft fast alleine im Spiel. Hier zeigte er immer wieder die grossen Lücken in der Würzburger Defense auf. Die Entscheidung fiel bereits im zweiten Viertel, als die Bayreuther kein Mittel gegen die variable Defense der Heuchelhöfer fand. Die zweite Halbzeit plätscherte ohne grosse nennenswerte Höhepunkte vor sich hin, so dass die Würzburger sich über den lang ersehnten Heimsieg freuen konnten. Erfreulich auch, dass sechs Spieler der Gastgeber zweistellig scorten. Heu: Ewing 18 Pkt(4), Kleber M.(3), Kessler 13(2), Hartmann 1 und 2 je 10, Kleber A. 10 Pkt Bay: Tritschel 27 Pkt, Rutzenhöfer 13 Pkt

 

25.01.2009 - Oberliga Nord - Saaser verlieren deutlich gegen Tabellendritten
BSC Saas - DJK Eggolsheim 51:75

 

 

18.01.2009 - U14 - Saaser verlieren in Bischberg deutlich
Bischberg Baskets - BSC Saas 96:44

Gegen den Tabellenzweiten Bischberg standen die Saaser auf verlorenen Posten. Das Spiel ging letztendlich deutlich mit 96:44 an den Gastgeber Bischberg Baskets. Für die Saaser waren erfolgreich: Hellbach 2 Punkte, D. Langenstein 23 Punkte, Muthweiler 4 Punkte, P. Raithel 12 Punkte, N. Semertzidis 3 Punkte

 

Bezirksklasse BSC Bayreuth-Saas 2

BBC Coburg 2 kann für das Spiel gegen BSC Bayreuth Saas 2 am 17.01.2009 keine Mannschaft stellen. Das Spiel wird nach Spielleiterentscheidung 20:0 für Saas 2 gewertet!

 

Spielbericht Oberliga 13.01.2009
TSV Breitengüßbach 3 - BSC Bayreuth Saas 86:83

Die Gastgeber die in Bestbesetzung angetreten sind, begannen aggressiv und setzten Aufbauspieler Heidenreich sofort unter Druck. Dadurch hatten die Hausherren den besseren Start in das Spiel und gingen bis zur 5. Minute mit 13:9 in Führung. Nachdem die Saaser geduldiger spielten und auch in der Verteidigung eine Schippe zulegten, gestaltete sich dass Spiel in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Zwar wechselte die Führung ständig, keines der beiden Teams vermochte sich abzusetzen.

Nach der Pause erlaubten sich die Lerchenbühler etliche Ballverluste, schwache Wurfausbeute seitens der Breitengüßbacher verhinderte eine höhere Führung nachdem 3. Viertel (56:51).

Auf 9 Punkte wuchs der Vorsprung im letzten Abschnitt an, ehe 5 Punkte von Center Rutzenhöfer und ein Dreier von Böhme die Aufholjagd einläuteten (66:65 35. Min). Die TSV’ler verteidigten die Führung bis zur Schlussminute. Bis dahin schieden Böhme, Heidenreich und Popp mit ihrem 5. persönlichen Foul aus. Auch mit schnellen Fouls und damit verbundenen Freiwürfen eine Wende zu erzwingen brachte nicht den nötigen Erfolg und somit verlor man zum Ende wieder ein knappes Spiel.

Breitengüßbach: Dippold,D. 21p; Walde,S. 20p; Rockmann,M. 15p; Dippold,J. 14p;

Bayreuth: Ganzmüller,P. 21p; Tritschel,S. 18p; Böhme,I. 15p; Sutter,S. 11p;

 

Pressemeldung Oberliga 12.01.2009
BSC Bayreuth Saas – DJK Neustadt 99:70 (39:40)

Saaser starten erfolgreich in die Rückrunde

Nach kurzem Abtasten in den Anfangsminuten, setzten sich die Bayreuther mit viel Druck in der Defensive und Spiellaune im Angriff bis zum Viertelende mit 23:13 ab. Im zweiten Abschnitt stellten die Gäste nach einer Auszeit auf eine Ganzfeldpresse um. Die Saaser agierten zu hektisch und daraus resultierten etliche Ballverluste, somit schmolz der Vorsprung Punkt für Punkt. Die Gäste gingen mit der Schlusssekunde vor der Pause mit 39:40 in Führung. Trainer Semertzidis forderte sein Team auf, geduldiger und ruhiger zu agieren und in der Verteidigung wieder intensiver zu Werke zu gehen. Seine Mannschaft setzte dies gut um und lies den Gästen kaum eine Möglichkeit zum Korberfolg und im Angriff wurde kontinuierlich über die gut aufgelegten Centerspieler Ganzmüller und Tritschel erfolgreich gepunktet. Mit 32:16 ging das dritte Viertel an die Bayreuther zum 71:56. Auch im letzten Abschnitt wurde die Intensität beigehalten, damit war auch die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Der Vorsprung wurde bis zum Spielende auf 99:70 weiter ausgebaut.

Der Saaser Trainer Semertzidis zeigte sich nachdem Spiel zufrieden: „Wir haben heute bis auf das zweite Viertel sehr gut gespielt und verdient, aber vielleicht ein paar Punkte zu Hoch gewonnen. Ein Sonderlob verdienten sich heute die Center.“

Statistik

 

Meldung Bezirksklasse
Saaser Zweite verliert Derby in Bindlach mit 70:75

Eine unnötige Niederlage musste die Saaser Zweite beim Tabellennachbarn in Bindlach einstecken. Nach einem gelungenem 1. Viertel und einer 5-Punkte-Führung zeigten sich die Saaser in der restlichen Spielzeit im Angriff zu ideenlos und die Bindlacher konnten eine verdienten Sieg einfahren.

Beste Scorer bei Bindlach: Prell 17 Punke, Richter 15, Gubitz 13, Steiner 12

BSC Saas: M. Bröckel 24, Vogler 21, Bühler 12

 

Pressemeldung Oberliga Nord vom 20.12.2008
BSC-Basketballer siegen im Derby gegen Kulmbach 80:78 (42:36)

Die Saaser Basketballer konnten sich in einem spannenden und hart umkämpften Spiel am Ende knapp, aber verdient durchsetzen.

Der erste Spielabschnitt war bereits sehr umkämpft, was sich auch daran zeigte, dass beide Mannschaften frühzeitig mit 5 Mannschaftsfouls belastet waren. Bis zur 7. Minute erspielten sich die Gastgeber eine 5-Punkte-Führung, durch eine etwas variablere Offensivleistung. Dann allerdings kam der Angriff der Saaser ins stocken und die Kulmbacher konnten sich einige Offensivrebounds angeln. 10:1 Punkte für die Gäste waren die Folge. Im weiteren Verlauf lieferten sich beide Mannschaften einen ausgeglichenen Schlagabtausch. Allmählich bekamen die Gäste etwas Oberwasser. Als nun auch der Kulmbacher Topscorer Wich besser ins Spiel kam, hatten die Gäste einen 7 Punkte-Vorsprung in der 16. Minute. Doch die Bayreuther kamen wieder zurück und Center Ganzmüller hatte in den letzten beiden Minuten vor der Halbzeitpause einen echten Lauf mit 9 Punkten am Stück.

Nach einem ausgeglichenen Beginn des 3. Viertels konnten die Kulmbacher das Spiel wieder ausgleichen. Im weiteren Verlauf konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr absetzen und es ging mit 60:58 für die Saaser in den sehr wechselvollen letzten Spielabschnitt. Hier erspielten sich die Saaser gleich zu Beginn einen 6-Punkte-Vorsprung. Bis zur 33. Minute konnten die Kulmbacher aber schon wieder bis auf einen verkürzen. Die nächsten 2 Körbe erzielten dann wieder die Saaser und lagen somit mit 4 Punkte in Front. Doch die kampfstarken Gäste ließen sich nicht hängen, schraubten die Intensität in der Verteidigung nochmals nach oben und erzielten 9 Punkten in Folge. Beim Stand von 74:70 in der 8. Minute für Kulmbach musste dann auch noch der Saaser Topscorer Ganzmüller mit 5 Fouls von Feld und die Bierstädter schienen entgültig Oberwasser zu bekommen. Doch die ausgeglichener besetzten Bayreuther konnten dies sehr gut verkraften und erzielten ihrerseits 9 Punkte in Folge und lagen wieder mit 6 vorne. Als die Saaser dann 20 Sekunden vor Schluss einen einfachen Korbleger vergaben, gaben Sie den Bierstädtern noch mals die Chance das Spiel zu drehen, zumal der BSC auch noch 2 Freiwurfchancen vergab. Doch bei 7 Sekunden Restspielzeit brachten die Kulmbacher den Ball nicht mehr im Korb unter und der BSC hatte das Spiel mit 2 Punkten Vorsprung gewonnen. Ein Sonderlob auf Saaser Seite verdiente sich Böhme, der den Kulmbacher Wich in der Verteidigung gut im Griff hatte. Der sammelte seine 30 Punkte dann hauptsächlich gegen andere Gegenspieler oder gegen die Saaser Zonenverteidigung. Die Saaser, bei denen wieder 6 Spieler zweistellig punkten konnten, wussten im letzten Spiel vor der Weihnachtspause vor allem wieder kämpferisch zu überzeugen, was Hoffnung auf den ein oder anderen Sieg mehr in der Rückrunde gibt.

 

Pressemeldung Oberliga Nord vom 14.12.2008
Unglückliche Niederlage der Saaser mit 83:84 in Rattelsdorf

Den besseren Start erwischten die Hausherren mit zwei erfolgreichen Dreiern (8:2 4 Min). Zwar kamen die Gäste besser ins Spiel (14:11 8 Min.), aber die Rattelsdorfer konterten mit einem 9:0 Lauf.

Im zweiten Viertel gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, drei technische Fouls gegen die Bayreuther verhinderten den Punktestand mehr zu reduzieren. Zum Beginn der zweiten Halbzeit gelang den Gastgebern wieder 11 Punkte in Folge (56:37 24. Min). Nach einer Auszeit von Trainer Semertzidis, wurde nun die Aufholjagt eingeläutet, vor allem die Flügelspieler Sutter, Popp und Böhme präsentierten sich in bester Spiellaune. In der 35. Minute gingen die Lerchenbühler erstmals in Führung (76:74). Diese zwei Punkteführung hatte bis zur letzten Minute Bestand, doch konterten die Gastgeber mit einem Dreier und zwei erfolgreichen Freiwürfen, Center Ganzmüller gelang noch mal der Anschluss und mit einem schwierigen vergebenen Korbleger vergab man Sekunden vor Schluss den möglichen Sieg. Trainer Semertzidis war nach dem Spiel dennoch zufrieden, wir haben uns nach einem 18 Punkte Vorsprung für Rattelsdorf nicht beirren lassen und haben uns wieder ins Spiel hineingekämpft.

Am Samstag um 15.30 Uhr bestreiten die Saaser ihr letztes Vorrundenspiel im Derby gegen den ATS Kulmbach.

 

Pressemeldung U14 Bezirksklasse vom 14.12.20008
U14:BSC Saas Bayreuth - DJK Eggolsheim 46:83

Im ersten Spiel der Saison 2008/2009 bekamen es die Saaser mit dem DJK Eggolsheim zu tun. Zwar konnten die Lerchenbühler durch Daniel Langenstein die erste Führung und somit auch die ersten Punkte der Saison einstreichen, allerdings gelang es den Schützlingen von Trainer Max Rutzenhöfer in der Folge nicht, die körperlich stark überlegenen Gäste in der Defensive zu stoppen. Ebenso gelang es in den Anfangsminuten zu wenig, den Ball in Korbnähe zu bringen und somit leichte Körbe zu erzielen, sodass das erste Viertel mit 8:18 verloren gegeben musste. Im zweiten Viertel kamen die BSC`ler besser in Schwung, sodass sich in der Folge ein munterer Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften entwickelte. Vor allem war es in dieser Phase der besseren Reboundarbeit unter beiden Körben geschuldet, dass sich die Lerchenbühler zeitweise auf Augenhöhe mit den Gästen duellierten und so einige schöne Aktionen verzeichnen konnten. Beim Stand von 20:38 aus Sicht der Gastgeber ging es dann in die Kabine, wo Coach Rutzenhöfer seine Schützlinge dazu animierte, in puncto Intensität nicht nachzulassen und sich beim Abschluss mehr zu konzentrieren. Aufgrund von Foulproblemen einiger Leistungsträger und einigen Konzentrationsschwächen im Abschluss gelang es allerdings im dritten Abschnitt nicht, das gezeigte Niveau zu halten und somit musste man den Gegner immer weiter enteilen lassen. Nachdem die zu Acht angetretenen Eggolsheimer allerdings ebenfalls in Foulprobleme gerieten, gelang es den Saasern wieder zunehmend, den Gästen offensiv wie defensiv Paroli zu bieten, weshalb man den Schlussabschnitt auch beinahe ausgeglichen gestalten konnte (17:20). Hervorzuheben auf Eggolsheimer Seite war besonders die mannschaftliche Geschlossenheit, da es jedem Spieler gelang, sich in die Korbjägerliste einzutragen und vier Spieler zweistellig scoren konnten.

Insgesamt lässt sich nach diesem durchaus zufrieden stellenden Saisonauftakt resümieren, dass eine klare Steigerung im Vergleich zur letzten Saison zu erkennen ist. Ebenso hat das Spiel allerdings auch kleinere Schwächen offenbart, die es in den kommenden Wochen und Monaten durch konsequente Arbeit abzustellen gilt, um noch positivere Ergebnisse einzufahren.

Punkteverteilung BSC Saas: S. Langenstein (0 Punkte/2 Fouls); Hellbach (0/0); Semertzidis (6/5); Hager (6/0); Muthweiler (1/3); Kocur (8/1); D. Langenstein (12/5); N. Hacker (7/0); P. Raithel (6/2)

 

Pressemeldung Herren Bezirksklasse vom 13.12
SV Gundelsheim - BSC Bayreuth-Saas 2 71:82

Die Saaser Zweite konnte im Auswärtsspiel in Gundelsheim einen verdienten Sieg einfahren und mit einem positiven Punktekonto die Vorrunde abschliessen.

 

Pressemeldung 08.12.2008 Oberliga
Saaser wieder auf der Erfolgsspur

Die Saaser die erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung angetreten sind und mit Tarara einen weiteren Neuzugang präsentieren konnten, erwischten den besseren Start. Nach 7. Minuten führten die Bayreuther 17:6, Centerspieler Tritschel sammelte bis dahin schon 12 Punkte. Das erste Viertel endete mit 21:10. Im zweiten Abschnitt gestalteten die Herzogenauracher das Spiel ausgeglichen, konnten aber den Vorsprung nicht verkürzen. Nach der Halbzeit probierten die Gäste mit einer Zonenverteidigung die Überlegenheit der Bayreuther-Center unter Kontrolle zu bringen. Drei erfolgreiche Dreier von Böhme (2) und Popp lies die Gäste wieder zur Mannverteidigung zurückkehren (60:34 26 Min.). Trainer Semertzidis wechselte munter alle Spieler ein, ohne den Spielfluss zu verlieren. Im letzten Viertel standen die Lerchenbühler bereits als sichere Sieger fest und die Gäste wehrten sich nur noch mit unnötiger Härte. Punkt für Punkt wurde der Vorsprung ausgebaut. Erfreulich für Trainer Semertzdis war, dass alle Spieler zum Einsatz gekommen sind und alle Ihr Leistungsvermögen abgerufen haben. Zudem Punkteten fünf Spieler zweistellig und alle Viertel konnte man für sich entscheiden.

 

Pressemeldung 06.12.2008 Bezirksklasse
BSC Bayreuth-Saas 2  - TSV Ludwigsstadt 76:39 (43:26)

Gegen die bis dato punktgleichen Gäste konnte sich die Saaser Zweite auf Grund einer ordentlichen Leistung verdient durchsetzen. Die Ludwigsstädter, die zwar stark ersatzgeschwächt, aber mit Liga-Topscorer Jasmund (14 Punkte) antraten konnten nur die ersten 5 Minuten des Spiels offen gestalten. Anschließend setzten sich Gastgeber Punkt um Punkt ab, Zu Beginn des 2. Viertels taten sich die Saaser aber noch mal schwer gegen die statische Zonenverteidigung der Gäste, da die Erfolgsquote von Außen recht niedrig war. Ab der 15. Minute erhöhten die Saaser aber nochmals die Intensität in der Manndeckung und sorgten in dieser Phase bereits für die Vorentscheidung.

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Saaser viele Punkte durch unkonzentriert vorgetragene Fast-Breaks, ließen aber durch eine weiterhin gut funktionierende Verteidigungsarbeit nur noch wenige Punkte des TSV zu. Im letzten Viertel ließ dann die Kraft der Gäste vollkommen nach, wodurch die Bayreuther den Sieg noch deutlicher gestallten konnten. Die Saaser boten vor allem in der Verteidigung eine gute Teamleistung, wobei Bühler und Richters noch hervorzuheben sind, die dem Ligatopscorer Jasmund nur wenig Freiräume ließen.

 

Pressemeldung Oberliga 24.11.2008

Saaser vergeben Sieg in der letzten Sekunde

Ohne die etatmäßigen Aufbauspieler Heidenreich (verletzt) und Schöttner (verhindert) gingen die Semertzdis-Schützlinge in die Partie. Dadurch wurde auf Heerdegen aus der zweiten Mannschaft zurückgegriffen der einen vielversprechenden Einstand feierte. Den besseren Stand erwischten die Gäste aus Erlangen (4:10 5 Min.). Die Saaser brachten ihre Centen nicht wie gewohnt ins Spiel, auch die Wurfquote von außen ließ zu wünschen übrig. So lief man den 6. Punkt Vorsprung bis zur Halbzeit hinterher. Durch 7 Punkt in Folge nach den Seitenwechsel der Lerchbühler ging man erstmals in Führung (42:40 27 Min.). Die Erlangener ließen sich nicht beirren und starteten eine Serie ihrerseits zum 44:53 (33 Min.). Durch zwei Herdegen Dreier schlossen die Bayreuther wieder auf. Doch nutzten die Saaser beste Möglichkeiten nicht zur Führung. Dadurch führten die Gäste in der Schlussminute mit 57:62. Aushilfsaufbauspieler Sutter riss das Spiel an sich und mit 6 Punkten in Folge gingen die Saaser 10 Sekunden vor Schluss mit 63:62 in Führung. Durch eine Unachtsamkeit kamen die Gäste unter dem Korb einfach zu 2 Punkten. Noch 3 Sekunden standen auf der Spieluhr, Sutter wurde beim Versuch den Ball schnell nach vorne zu dribbeln gefoult. Die zwei fälligen Freiwürfe verfehlten leider ihr Ziel und somit musste eine unglückliche Niederlage eingesteckt werden. Trainer Semertzdis zeigte sich nachdem Spiel verärgert. „Unsere Trefferquote von Außen und von der Freiwurflinie ist momentan nicht Oberliga tauglich“.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 16.11.2008

BSC Bayreuth-Saas 2  - DJK Bamberg 2  72:86(32:48)

Im 5. Saisonspiel mussten die Saaser eine deutliche Niederlage einstecken. Beide Mannschaften agierten zu Beginn mit Manndeckung, wobei die Verteidigungsarbeit der Saaser stark zu wünschen übrig ließ. Kein Saaser Verteidiger konnte seinen Gegner im 1 gegen 1 stoppen. Folgerichtig gingen die Gäste mit 9:0 in Führung. Nach einer Auszeit stellte der BSC auf Zonenverteidigung um und kam allmählich besser ins Spiel. Zum Viertelende war der Vorsprung der Bamberger wieder auf 3 Punkte geschmolzen. Im 2. Viertel agierten dann auch die Bamberger mit Zonenverteidigung und brachten damit den Saaser Angriff nahezu zum Stillstand. Die Saaser trafen gegen diese Verteidigung fast immer die falsche Entscheidung und ein Passspiel war nahezu nicht vorhanden. Somit bauten die Bamberger Ihren Vorsprung bis auf 16 Punkte aus.

Im zweiten Abschnitt konnte der BSC den Rückstand zwar gelegentlich verkürzen, aber die Gäste aus Bamberg hatten das Spiel jederzeit im Griff. Die Saaser mussten zwar ohne ihre Stammspieler Bühler und Heerdegen antreten, dadurch ist aber nicht die unkonzentrierte Leistung in der ersten Spielhälfte zu erklären.

 

Pressemeldung Oberliga Nord 10.11.2008

Saaser Rumpfteam musste sich in Würzburg geschlagen geben 91:81 (48:43)

Nur zu Sechst, ohne Popp Rückenprobleme, Schöttner Erkältet und Ganzmüller verhindert, reisten die Bayreuther bei der zweiten Mannschaft von TG Würzburg an, dennoch erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach 4 Min. mit 12:6 in Führung. Nach einer Auszeit der Würzburger und die Umstellung auf Zonenpresse gelangen gleich etliche Ballgewinne und durch zwei erfolgreiche Dreipunktewürfe, drehten die Würzburger das Ergebnis bis zur Viertelpause auf 25:24 zu ihren Gunsten. Das zweite Viertel verlief sehr ausgeglichen, erst in der 19. Minute nutzen die Gastgeber einige Nachlässigkeiten der Saaser Abwehr und konnten sich bis zur Halbzeit mir 48:43 absetzen.

Nach dem Pause drehten die Würzburger auf, die zur diese Phase sehr Hochprozentig trafen und konnten bis zur 27. Minute einen 66:49 Vorsprung herausspielen. Angetrieben von Flügelspieler Sutter verkürzten die Bayreuther auf 68:60 bis zum dritten Viertelende. Die zweite Mannschaft von TG erwischte wiederum dem besseren Start in den letzten Abschnitt und mit drei Dreiern bis zur 38. Min. konnten sich die Hausherren auf 87:71 entfernen. Die Lerchenbühler gaben sich aber nicht geschlagen und den Spielern Sutter und Tritschel gelangen 10 Punkte in Folge. Leider war die Freiwurfquote in den letzten beiden Minuten zu schwach um näher als auf sechs Punkte heranzukommen. Trainer Semertzidis zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht, meine sechs Spieler haben zwar eine gute Leistung gezeigt, aber in den Spielentscheidenden Minuten haben uns zwei Spieler gefehlt. In dieser Liga können wir eben nicht mit nur sechs Leuten antreten.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 09.11.2008

TSV Breitengüßbach 5 – BSC Bayreuth-Saas 2 75:69(37:30)

In der engen Güßbacher Halle hatten die Gäste den besseren Start und gingen mit 5:0 in Führung. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gastgeber aber das richtige Mittel gegen die Bayreuther Manndeckung. Vor allem Neubauer (25 Punkte) fand gut ins Spiel und versenkte 3 Dreier im ersten Spielabschnitt. Im zweiten Viertel stellte der BSC auf eine Box-and-One-Verteidigung um und nahm Neubauer somit aus dem Spiel. Allerdings fanden die Saaser gegen die Zonenverteidigung des TSV zu selten die Lücken, wodurch das 2. Viertel ausgeglichen verlief.

Den dritten Spielabschnitt kontrollierten die Gastgeber, zumal sich die Bayreuther mit 2 technischen Fouls selbst auf die Verliererstraße brachten. Die Routiniers auf Breitengüßbacher Steite trafen nun hochprozentig und brachten ihre Farben mit 18 Punkte in Front. Die Saaser aber kämpften sich zurück ins Spiel und kamen bis zur 38. Minute wieder auf 3 Punkte heran. Mit 3 Freiwurfpunkten konnten die Breitengüßbacher dann aber doch den letztendlich verdienten Sieg sichern.

 

Pressemeldung 27.10.2008
BSC Saas Bayreuth gelingt dritter Sieg 86:69 (36:35)

Die Gäste aus Heuchelhof erwischten den besseren Start und nutzten die Saaser Nachlässigkeiten in der Verteidigung zu einer 17:9 Führung nach 8. Minuten. Anschließend verteidigten die Bayreuther besser und waren auch im Abschluss konzentrierter, daraus resultierte eine 36:27 Führung nach 18. Minuten. Durch eigene Fehler, brachte man die Gäste wieder ins Spiel, die mit 8 Punkten in Folge zum 36:35 zur Halbzeit verkürzten. Trainer Semertzidis forderte seine Schützlinge auf, geduldiger im Angriff und aggressiver in der Verteidigung zu arbeiten. Die Gastgeber setzen sich mit 58:51 (28. Min.) ab, durch eine Ganzfeldpresse kamen die Würzburger wieder bis zur Viertelpause auf 60:59 heran. Im letzten Viertel führten die Gäste mit 65:62 (32. Min). Angetrieben von dem Spielfreudigen Flügelspieler Popp und Center Tritschel gelangen 13 Punkte in Folge zur Vorentscheidung. Mit diesem Run, war der Wille der Gäste gebrochen und der Vorsprung wurde bis zum Ende kontinuierlich ausgebaut. Trainer Semertzidis haderte nach dem Spiel  “ Wir haben heute ein sehr schlechtes Spiel abgeliefert, einzig positives daran, dass wir uns im letzten Viertel zusammengerissen haben und das Spiel noch gewonnen haben.“

 

Pressemeldung 26.10.2008 - Bezirksklasse
BSC Bayreuth Saas 2  - ATSV Nordhalben  112:40 (51:24)

Gegen die nur zu sechst angetretenen Nordhalbener hatten die Gastgeber in keiner Phase der Begegnung Probleme. Die Gäste wollten von Beginn an Schadensbegrenzung betreiben und verschleppten das Tempo in dem sie versuchten Ihre Angriffszeit auszuspielen. Trotzdem fielen 3 Notdreier der Nordhalbener im 1. Viertel in den Bayreuther Korb, wodurch den Gästen immerhin 15 Punkte in diesem Spielabschnitt gelangen. Der BSC versuchte das Tempo hoch zu halten, produzierte dabei aber stellenweise zu viele Ballverluste. Ins 2 Viertel starteten die Bayreuther mit einem 11:0-Lauf und versuchten mit einer 3-2-Zonen-Verteidigung die Angriffsbemühungen der Gäste weiter einzuschränken.

Nach der Pause zeigten sich die Saaser etwas zu verspielt und mussten wieder einige Ballverluste markieren. Nach einer Auszeit ging der BSC aber wieder konzentrierter zu Werke und konnte das Ergebnis fast mühelos hochschrauben. Da diese Nordhalbener Mannschaft wohl ein Abstiegskandidat ist, darf das Ergebnis natürlich nicht zu hoch bewertet sind. In wie weit sich die neuformierte Saaser „Zweite“ schon gefunden hat, wird sich im nächsten Spiel beim Tabellenführer in Breitengüßbach zeigen.

 

Pressemeldung 18.10.2008 Oberliga Nord

BSC Saas Bayreuth verliert knapp in Eggolsheim 62:57 (37:24)

Die Gastergeber aus Eggolsheim erwischten den besseren Start und gingen mit 7:0 (4 Min.) in Führung. Die Saaser wurden mit der 2:3 Zone überrascht und wirkten in der Anfangsphase ein bisschen hektisch in ihren Angriffen. Nachdem die Bayreuther auf 12:9 aufschließen konnten, gelangen den Eggolsheimer wieder 8 Punkte in Folge. Im zweiten Viertel gelang dann endlich der erste Punkt von einem Flügelspieler, nachdem nur die Centerspieler Rutzenhöfer und Tritschel für die Punkte sorgten. Bis zur 16. Minute verkürzten die Gäste auf 26:22, aber wieder Nachlässigkeiten in der Verteidigung und eine schwache Wurfausbeute ließ den Gegner bis zur Halbzeit auf 37:24 davonziehen.

Trainer Semertzidis forderte sein Team auf konsequenter und sauberer die Systeme zu spielen und in der Verteidigung aggressiver zu Werke zu gehen.

Dieses setzte sein Team im dritten Viertel hervorragend um und konnte Punkt für Punkt aufholen. Besonders Flügelspieler Popp war mit drei erfolgreichen Dreiern Garant dafür, dass bis zur 28. Minute auf 47:45 verkürzt wurde. Im letzten Viertel machte sich der Kräfteverschleiß der nur zu Siebt angetreten Bayreuther bemerkbar. Die Gastgeber erspielten sich wieder einen 10 Punkte Vorsprung zum 62:52. Zwar verkürzten die Saaser in den Schlussminuten durch eine Zonenpresse wieder, aber zu einer Wende hat es nicht mehr gereicht.

Trainer Semerzidis war nach dem Spiel enttäuscht, eine völlig unnötige Niederlage. Mit einem Spieler mehr heute an Bord hätten wir das Spiel sicher gewonnen.

 

Pressemeldung 18.10.2008 Bezirksklasse

BBC Coburg 2 – BSC Bayreuth-Saas 2 67:55(30:21)

Beim Mitaufsteiger in Coburg mussten die Saaser eine verdiente Niederlage einstecken. Die Gastgeber agierten von Beginn an mit einer aggressiven Zonendeckung und machten es den Saasern im Angriff schwer. Im ersten Viertel fanden die Coburger aber gegen die Saaser Manndeckung ebenfalls recht wenig mittel, wodurch der BSC diesen Spielabschnitt für sich entscheiden konnte. Den 2. Spielabschnitt eröffnete der Coburger Eckerlein mit sieben Punkte in Folge. Dem BSC gelang erst in 6. Minute dieses Viertels der erste Feldkorb und die Gastgeber konnten sich bis auf 9 Punkte absetzen.

Nach dem Wechsel setzten sich die Coburger schnell weiter aber und sorgten für die Vorentscheidung. Immer wieder fanden die Coburger Aufbauspieler, vor allem Obrovski, einen freistehenden Mann unter dem Korb. Die Saaser hatten schon Probleme beim einfachen Passpiel gegen die schnelle Coburger Zonenverteidigung. Das letzte Viertel entschieden die Bayreuther dann für sich, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen.

Bitter auch, dass die Saaser nur 15 von 37 Möglichkeiten an der Freiwurflinie nutzen konnten. Für die nächste Woche sollten die Saaser vor allem ihre Offensive gegen Zonenverteidigung verbessern.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 11.10.2008

BSC Bayreuth-Saas 2  - TSV Bindlach 102:70(45:37)

Die neuformierte Saaser Zweite feierte einen gelungenen Einstand in der Bezirksklasse. Gegen den Ex-Bezirksligisten Bindlach gelang ein nahezu ungefährdeter Sieg.

Bereits im ersten Viertel lief der Ball im Saaser Angriff schon recht ordentlich und die Gastgeber gingen durch schöne Kombinationen mit 11:1 in Führung. Erst allmählich fanden die Bindlacher, die auf eine eingespielte Mannschaft zurückgreifen konnten, besser ins Spiel. Das 2. Viertel verlief nahezu ausgeglichen, wobei die Gastgeber im Rebound etwas nachlässig wurden. Die Bindlacher kamen in diesem Abschnitt durch Einzelaktionen zu Punkten, während der BSC das bessere Mannschaftsspiel präsentierte.

Nach der Pause kam der Angriff der Saaser ein wenig ins Stocken und die Bindlacher konnten den Rückstand bis auf einen Punkt verkürzen. Die Leistungsträger Schmidt, M. Bröckel und Heerdegen auf Bayreuther Seite sorgten aber im Anschluss an diese Durststrecke durch 10 Punkte in Folge schnell wieder für klare Verhältnisse. Anschließend verlief die Begegnung dann sehr einseitig. Die Bindlacher stellten im letzten Viertel die Verteidigungsarbeit nahezu ein, wodurch dem BSC allein in diesem Viertel 35 Punkte gelangen.

Erfreulich auf Saaser Seite war, dass die Neuzugänge Reck, Heerdegen und M. Bröckel bereits gut integriert schienen. Aufbauend auf der gezeigten Leistung, sollte es dem BSC gelingen sein Saisonziel – Nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben – erreichen können.

 

Pressemeldung 06.10.2008

BSC Saas Bayreuth startet mit Auswärtserfolg in die neue Saison 87:100 (38:46)

Durch den kurzfristigen Ausfall von Phillip Ganzmüller (verhindert) und Max Grethe (Doppellizenz stand noch nicht zur Verfügung) traten die Saaser mit einen Rumpfteam mit nur sieben Spielern in Neustadt an. Die Gastgeber konnten das erste Viertel durch vier Dreipunktewürfe ausgeglichen gestalten (23:23). Im zweiten Viertel zeigten sich die Gäste durch verbesserte Verteidigung besser im Spiel und konnten zu einem 8:0 Lauf ansetzen. Die Oberpfälzer konterten wiederum mit drei Dreiern in Folge (44:36 19 Min.). Nach einem Rebound fiel der bis dahin überragende Center Maximilian Rutzenhöfer (14 Punkte und 11 Rebounds) auf sein Knie und musste für den Rest des Spiels aufgrund einer starken Prellung zuschauen. Trainer Semertzidis zeigte sich zur Halbzeitpause zufrieden, mahnte sein Team aber die Dreipunktewürfe besser zu verteidigen. Die Gastgeber verkürzten anfangs des dritten Abschnitts auf 46:49 (24 Min.) danach zeigten sich die Saaser hochkonzentriert und konnten sich bis zur 27. Minute Punkt für Punkt auf 49:64 absetzen. Die Saaser dominierten nun das Spiel und bauten die Führung kontinuierlich bis auf 75:94 (37 Min.) auf. Die DJK’ler probierten sich in den Schlussminuten mit einer Ganzfeldpresse, durch überhastete Fehlpässe und den Ausfall von Aufbauspieler Heidenreich (5. Foul) gelang den Gastgebern das Ergebnis auf 86:96 zu verkürzen. Die restliche Zeit reichte aber nicht den eigentlich ungefährteten Sieg der Bayreuther nochmals zu gefährden. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit sechs Spielern die zweistellig Punkteten, ragte Flügelspieler Ingo Böhme mit 23 Punkten und drei erfolgreichen Dreiern heraus. Nach diesem Erfolg gilt es nun für Trainer Semertzidis sein Team auf das vorgezogene Spiel gegen die junge Truppe von Breitengüßbach 3 am Dienstag um 20 Uhr im Sportzentrum vorzubereiten. Dem Trainer stehen zu diesem Spiel der gesamte Kader der ersten Mannschaft zur Verfügung.

 

Pressemeldung - 19.09.2008

Herzogenaurach gewinnt 6. Saas-Cup

Herzogenauracher dominieren Turnier. BSC Saas landet auf Platz 4.

Die Saaser Basketballer landen beim eigenen Vorbereitungsturnier auf dem vierten Platz. Die Regionalliga Reserve des TS Herzogenaurach konnte im Turnier die Ausrufezeichen in den wichtigen Partien setzen und holten somit den Saas Cup. Die Mannschaft des CVJM Erlangen musste kurzfristig die Teilnahme absagen.

Die Bayreuther traten urlaubsbedingt mit einem dezimierten Kader zum Turnier an. Vor allem auf den kleinen Positionen musste Trainer Semertzidis urlaubs- und verletzungsbedingt auf wichtige Spieler wie Sutter, Böhme, Heidenreich und Herrmannsdörfer verzichten. Entsprechend Probleme hatten die Bayreuther in allen Partien im Spielaufbau. Auch sonst offenbarte das anspruchsvolle Teilnehmerfeld noch Trainingsdefizite beim BSC Saas. Trainer Semertzidis zeigte sich nach Ende des Turniers dennoch zufrieden: „Wir haben gesehen, dass wir schon Fortschritte in der Saisonvorbereitung gemacht haben und die neuen Spieler sich bereits in die Mannschaft integrieren konnten. Dennoch verbleibt noch ein gutes Stück Arbeit bis zum Saisonauftakt im Oktober.“

Spiele Vorrunde
BBC Bayreuth 2 – TTL     35:36

Beide Mannschaften lagen über weite Phasen der Partie gleich auf. Während auf Bayreuther Seite Grethe, der auch mit einer Doppellizenz für den BSC Saas spielen wird in der Anfangsphase Akzente setzen konnte, punkteten die Bamberger ausgeglichen und häufig von jenseits der Drei Punkte Linie. Nach der ersten Spielhälfte lagen beide Mannschaften mit 20:21 fast gleich auf. Im zweiten Spielabschnitt konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Kurz vor Spielende verbuchte der TTL Bamberg eine erste nennenswerte Führung 34:30 absetzen. Die Bayreuther konnten den Vorsprung in der Schlussphase nicht mehr aufholen und unterlagen 36:35.

Spvgg Rattelsdorf 2 – BBC Bayreuth 2   42:46
In der zweiten Partie gerieten die Rattelsdorfer in der Anfangsphase schnell in Rückstand. Die Pro B Reserve des BBC überzeugte in dieser Phase in allen Belangen und gingen bis zur Halbzeit mit 23:11 in Führung.
In der zweiten Spielhälfte konnten sich die Rattelsdorfer jedoch fangen und holten Punkt um Punkt auf. Kurz vor Schluss gelang Schreiner der Ausgleich zum 38:38. In der auf zwei Minuten angelegten Verlängerung entschied der BBC Bayreuth 2 das Spiel von der Freiwurflinie mit acht Treffern in Folge. Die Partie endete 46:42.

TTL Bamberg – Spvgg Rattelsdorf  44:39
Die Bamberger gingen früh in Führung, jedoch gelang es Ihnen nicht, sich nennenswert abzusetzen. Die Partie verlief ausgeglichen bis zum Halbzeitstand von 21:20. Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Punkt für Punkt konnte sich TTL Bamberg bis zum 39:35 absetzen. Rattelsdorf verkürzte noch einmal auf 39:42 konnte die Partie aber nicht mehr wenden.

TS Herzogenaurach – BSC Bayreuth Saas 38:32
Die Gastgeber begangen engagiert und hatten in Schöttner und Tritschel die Aktivposten in der Offensive. Die Herzogenauracher vergaben in dieser Phase viele Chancen von der Freiwurflinie und lagen so zur Unterbrechung mit 13:16 zurück. Im zweiten Spielabschnitt wendete sich das Blatt. Nun waren es die Bayreuther, die Punkt für Punkt an der Freiwurflinie verschenkten und es dem Gegner ermöglichten, erst den Ausgleich und danach in der vorletzten Spielminute die Führung zum 31:30 zu erobern. Sechs weitere vergebene Freiwürfe bedeuten für die Saaser eine 32:38 Niederlage.

Platzierungsspiele
Spiel um Platz 3 – BSC Saas – Spvgg Rattelsdorf 33:43
Die Bayreuther begannen engagiert und punkteten vor allem von den Flügel und Centerpositionen. So konnte eine 14:6 Führung Mitte der ersten Halbzeit erspielt werden. In der Folge fand der Gegner jedoch besser in die Partie und konnte Punkt um Punkt aufholen. Zum Ende des ersten Spielabschnitts war die Partie mit 19:19 ausgeglichen.
In der zweiten Spielhälfte gelang es keiner Mannschaft sich nennenswert abzusetzen. Auf Bayreuther Seite dominierte Tritschel unter den Körben mit sieben Punkten in Folge. Die Rattelsdorfer blieben aber durch Drei Punkte Würfe in der Partie. Mitte der zweiten Spielhälfte geriet die Offensive der Saaser ins Stocken. Während man kaum noch zu guten Wurfmöglichkeiten kam, punkteten die eingespielten Rattelsdorfer fast nach Belieben und konnten die Partie mit 43:33 für sich entscheiden.

FINALE TTL Bamberg – TS Herzogenaurach 37:40
In einem spannenden Finale gingen die Herzogenauracher schnell mit 15:6 in Führung. In der Folge konnte man den Vorsprung bis zum Halbzeitstand von 23:15 halten.
Im zweiten Spielabschnitt verkürzten die Bamberger durch erfolgreiche Drei Punkte Würfe auf 25:29. In der Folge ließen sich die Herzogenauracher die Partie aber nicht mehr nehmen und gewannen am Ende den 6. Saas Cup verdient mit 40:37.

 

Ergebnisse vom 6. SAAS CUP vom 13.09.2008

Abschlusstabelle

Platz 1  TS Herzogenaurach 2

Platz 2  TTL Bamberg

Platz 3  Spvgg Rattelsdorf

Platz 4  BSC Saas Bayreuth

Platz 5  BBC Bayreuth II

 

Pressemeldung - 10.09.2008

Basketballturnier des BSC Saas Bayreuth

Wie bereits in den vergangenen Jahren richtet vor dem Saisonauftakt die Basketballmannschaft vom BSC Saas Bayreuth zum sechsten Mal das Eintagesturnier „Saas Cup“ im Richard-Wagner-Gymnasium am Samstag den 13. September ab 11 Uhr aus. Neben dem Ausrichter und Titelverteidiger BSC Bayreuth Saas nehmen die Reserve vom Pro A Ligisten BBC Bayreuth, TTL Bamberg und der Vizemeister TS Herzogenaurauch aus der 2. Regionalliga teil, SpVgg Rattelsdorf II und CJVM Erlangen aus der Oberliga Nord komplettieren das Starterfeld. Leider steht den Saasern verletzungs- und urlaubsbedingt (Heidenreich, Sutter, Böhme, Metzner) nur ein Rumpfteam zur Verfügung. Trotzdem möchte Trainer Terry Semertzidis, der Mannschaft den letzten Schliff für die in drei Wochen beginnende Saison geben. Trotz des Abstiegs in die Oberliga geht die Saaser Mannschaft nahezu unverändert in die neue Saison. Erfreulicher weise können sogar drei Neuzugänge verbucht werden. Mit Philipp Ganzmüller kommt ein ganz routinierter Centerspieler zu den Saasern, der in seiner Laufbahn bereits in der 2. Bundesliga für BBC Bayreuth gespielt hat und jahrelang bei Bayern München und Landshut als einer der besten Center in der Regionalliga galt. Nach einem Jahr Spielpause steht der frühere BBC 2 Spieler Nino Heidenreich als neuer Aufbauspieler zur Verfügung. Des Weiteren wird Maximilian Grethe, ein Talent aus der guten Jugendarbeit vom BBC sowohl für die Pro A Reserve, als auch für die Saas mit einer Doppellizenz spielen. Mit Center Ulrich Deinlein (BBC Bayreuth II) steht der einzige Spieler-Abgang zubuche. „Es freut mich sehr, dass nach einer schwierigen Saison und dem knapp verpassten Klassenerhalt fast der gesamte Kader für die kommende Saison zusammen geblieben ist.  Wenn wir von größeren Verletzungen verschont bleiben, können wir uns für die neue Oberliga Saison einen Platz im ersten Tabellendrittel als Ziel setzen.“

 

Gruppeneinteilung:

Gruppe A:

BBC Bayreuth 2
TTL Bamberg
SpVgg Rattelsdorf 2

Gruppe B

BSC Bayreuth Saas
Herzogenaurach
CJCM Erlangen

Spielplan Saas-Cup 2008


11.00   BBC2 - TTL

12.00   HERZO - ERLANGEN

13.00  RATT2 - BBC2

14.00  BSC SAAS - ERLANGEN

15.00 TTL - RATT2

16.00 HERZO - BSC SAAS

17.00 Spiel um Platz 5

18.00 Spiel um Platz 3

19.00 Finale

 

Trainingsauftakt der Saaser Oberliga-Basketballer

Am 15.07.2008 um 20:00 Uhr findet im Sportzentrum der Trainingsauftakt der Saaser Oberliga-Basketballer statt. Bis zu den Sommerferien haben die Saaser dann Dienstags von 20.30 - 22.00 und Freitags von 20.00 - 21.30 im Sportzentrum Training.

In den Sommerferien ist der Trainingsbetrieb dann wie folgt geregelt:
Dienstags: 20.00 - 21.30 im Sportzentrum
Donnerstags: 20.00 - 21.30 in der Oberfrankenhalle

 

Saaser Basketballer auch als Fussballer aktiv

ASV Oberpreuschwitz - BSC Saas 2:4 (0:2)

Endlich konnten die Saaser einmal wieder mehr als 11 Leute aufbieten, die BSC Auswahl wurde durch die Baskettball-Leihgaben Terry Semertzidis und Boly Bauer in der Defensive gestärkt, viele Rebounds wurden durch die beiden im Halbfeld abgefangen und der ein und andere Fastbreak eingeleitet. Von den mitgereisten Fans Schwarz, Häfner, Funfak und Böhner wurde Mittelfeldmotor Konradi und Außenläufer Lohr frenetisch angefeuert. Es dauerte aber bis zur 25 Minute ehe Gastspieler Stefan Wagner nach Eckball zum ersten Mal ins Oberpreuschwitzer Tor traf. Der BSC erspielte sich ein Übergewicht und nach einem weiteren Eckball baute Bernd Mösinger die Führung per Kopf aus. Oberpreuschwitz kam das ein um andere Mal vor das BSC Gehäuse, TW Schimmek war aber ein sicherer Rückhalt. Nach dem Claus Dreher seine Farben mit dem 0:3 in Front gebracht hatte, zeigte der Unparteiische nach "bösem Foul" von Lohr auf den Punkt, den fälligen (und unberechtigten) Elfmeter verwandelte der ASV sicher. Wiederum Claus Dreher erzielte das 1:4, nachdem er vorher ein Solo nach Zuspiel von Konradi nicht "vollenden" konnte. Der Treffer zum 2:4 war nur noch Ergebniskosmetik, die Saaser hatten das Spiel und den Gegner im Griff. Auffällig waren die vielen falschen Einwürfe, hier wird eine Nachschulung und Trainingseinheit fällig werden.

0:1 Wagner (25.), 0:2 Mösinger (35), 0:3 Dreher (55), 1:3 (FE, 62), 1:4 Deher (70), 2:4 (75.).

 

Trainingsbetrieb nach den Pfingstferien

Die 1. Mannschaft des  BSC Bayreuth-Saas, die in der kommenden Saison in der Oberliga Nord antritt nimmt nach den Pfingstferien wieder das Training auf.
Die Saaser haben folgende Trainingszeiten im Sportzentrum:
Dienstag 20:30 bis 22:00 Uhr
Freitag 20:00 bis 21:30 Uhr

Die 2. Mannschaft trainiert ab dem 27.05. wie gewohnt jeden Dienstag in der Altstadtschule in der Zeit von 20:00 bis 21:30 Uhr. Hier sind Trainingsgäste und eventuelle Neuzugänge herzlich willkommen.

Die U12 trainiert ab dem 26.05. wieder jeden Montag in der Zeit von 17:15 bis 18:45 Uhr im GCE.