Archivberichte

Pressemeldung Oberliga 27.03.2010
ATS Kulmbach : BSC Bayreuth-Saas 80:59 (37:33)

Beide Mannschaften agierten im letzten Saisonspiel zu Beginn mit Manndeckung, wobei die Saaser besser zum Korb durchkamen als die Gastgeber. Die Saaser konnten ihre körperlich Überlegenheit unter den Körben gut ausspielen und entschieden das 1. Viertel mit 16:13 für sich.

Die Bayreuther, die nun mit Zonenverteidigung agierten bauten im 2. Viertel ihren Vorsprung auf bis zu 8 Punkten aus. Dann allerdings trafen die Bayreuther in der Offensive viele falsche Entscheidungen und suchten zu schnell den Abschluss aus der Distanz. Die Kulmbacher hatten nun eine gute Trefferquote von außen und konnten so mit einer knappen Führung in 2. Spielhälfte gehen.

Im 3. Viertel agierten die Kulmbacher mit einer aggressiveren Verteidigung, was den Bayreuthern überhaupt nicht schmeckte. Viele Ballverluste auf Saaser Seite waren die Folge und die Gastgeber bauten ihre Führung vorentscheidend aus.

Das letzte Viertel plätscherte dann relativ ausgeglichen dahin und die Kulmbacher fuhren einen verdienten Sieg ein.

Punkte für Saas: T. Böhner 19, Glaser 10, Sutter 8, Tritschel 8, T. Jaeger 6, Linhardt 5, Bauer 3

 



Pressemeldung Oberliga 21.03.2010
BSC Bayreuth-Saas : SC Heuchelhof Würzburg 73:86 (28:50)

Im zweiten Aufeinandertreffen innerhalb einer Woche konnten die Bayreuther das Spiel zwar wesentlich ausgeglichener gestalten, mussten aber trotzdem auf Grund eines katastrophalen 2. Viertels eine Niederlage einstecken. Die Saaser hatten den besseren Start und kamen mit einer guten Trefferquote zu einer 13:6-Führung nach 5 Minuten. Mit einem Dreier zum Schluss des Viertels konnten die Würzburger das Viertel aber für sich entscheiden. Im zweiten Viertel schafften die Würzburger schon eine Vorentscheidung, da die Saaser nun eine Unmenge von falschen Entscheidungen trafen. Durch die vielen Ballverluste unterstützten die Gastgeber den Lauf von Heuchlhof der bis zur 8. Minute 19:0 Punkte der Heuchelhofer zur Folge hatte. Insgesamt gelangen dem BSC nur 4 Punkte in diesem Viertel.

Im 3. Viertel ließen die Bayreuther zwar nichts unversucht und hatten auch ganz gute Phasen, aber trotzdem verlief das Viertel mehr oder weniger ausgeglichen. Erst im letzten Viertel kämpften sich die Saaser fast zurück ins Spiel. Als dann auch noch der auf Saaser Seite überragende Embacher und Sutter je einen Dreier trafen war der BSC wieder bis auf 10 Punkte in der 6. Minute dran. Die Würzburger schafften es dann aber ihren Vorsprung zu verteidigen und fuhren so einen verdienten Sieg ein.

Im letzten Saisonspiel müssen die Saaser am kommenden Wochenende beim ATS Kulmbach ohne ihre Youngsters antreten.

Punkte für Saas: Embacher 32, Sutter 11, T. Böhner 8, Glaser 5, L. Jaeger 4, T. Jaeger 4, Linhardt 3, Fichtner 3, Tritschel 3

 

Pressemeldung Bezirksklasse 20.03.2010
BSC Bayreuth-Saas : SV Gundelsheim 69:66 (29:30)

Die Saaser hatten eigentlich einen ganz guten Start bewegten den Ball gut und konnten sich eine knappe Führung erspielen. Doch die ersatzgeschwächten Gäste hielten dagegen und gleichten das Spiel wieder aus. Gegen die eng stehende Zonenverteidigung hatte der Gastgeber mit zunehmenden Spielverlauf große Probleme, da auch die Würfe von außen nicht ihr Ziel fanden. So verlief das Spiel in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen.

Nach der Halbzeitpause gingen die Saaser endlich mit der nötigen Aggressivität ins Spiel und erzielten 6 Punkte in Folge. Nach einer Auszeit von Gundelsheim jedoch gingen die Gundelsheimer wieder in Führung, zumal die Saaser ihre Aufmerksamkeit mehr den Schiedsrichtern und Gegnern schenkten als ihrem eigenen Spiel. Nach einer Auszeit der Gastgeber in der 27. Minute konzentrierten sich die Bayreuther aber wieder und erzielten 11 Punkte in Serie. Im letzten Viertel erhöhte der BSC dann schnell auf einen 15-Punkte-Vorsprung und das Spiel war anscheinend gelaufen. Danach präsentierte sich der BSC aber wieder von seiner schlechten Seite und baute den Gegner mit vielen einfachen Fehlern förmlich auf. Außerdem „vergaßen“ die Saaser zudem noch in die Verteidigung zurück zu laufen. Dadurch kamen die Gäste in der letzten Minute wieder bis auf einen Punkt ran, die Wende sollte den Gundelsheimern aber nicht mehr gelingen.

Mit diesem Sieg sicherte sich die Saaser Zweite im letzten Saisonheimspiel vorzeitig den 2. Platz in der Bezirksklasse.

Punkte für Saas: M. Bröckel 23, J. Bröckel 16, Vogler 13, Reck 8, Schmidt 5, T. Jaeger 4

 

Pressemeldung Oberliga 17.03.2010
SC Heuchelhof Würzburg : BSC Bayreuth-Saas 100:62(38:35)

Im Nachholspiel vom Dezember traten die Bayreuther mit 5 Spielern an, die den Gastgebern den Sieg erst in der zweiten Spielhälfte leicht machten. In der ersten Halbzeit tat sich Heuchelhof äußerst schwer gegen sehr kompakt stehende und aufopferunsvoll kämpfende Bayreuther. So gingen die Würzburger nach knappen Rückstand nach dem ersten Viertel zur Halbzeit gerade einmal mit einer 3-Punkte- Führung in die Kabine.

In der zweiten Hälfte ließ dann die Kondition der Bayreuther merklich nach und die Würzburger legten in der Defensive einen Gang zu. So lief Heuchelhof ein ums andere Mal erfolgreiche Fastbreaks aus Ballverlusten des BSC oder Defensiv- Rebounds und konnte einen am Schluß ungefährdeten Sieg einfahren.

Im Rückspiel, das schon am Sonntag in Bayreuth stattfindet, werden sich die Saaser mit einer anderen Mannschaft präsentieren, die dann mit größeren Siegchancen in die Partie gehen wird, was auch den Worten des Würzburger Trainers zum Spielende zu entnehmen war: „Wenn Bayreuth dann ebenfalls mit dieser Leidenschaft spielt, wird es sicher keine leichte Aufgabe. Trotzdem freuen wir uns schon auf die sympatische Mannschaft aus Bayreuth, die sicher eine Bereicherung in dieser Liga darstellt!“

Punkte für Saas: T. Böhner 27, Glaser 18, Becher 7, Bauer 7, Schenk 4

 

Pressemeldung Oberliga 14.03.2010
Griechischer SV Omiros Fürth : BSC Bayreuth-Saas 84:72(43:37)

Die Saaser, die auf ihre Youngsters auf Grund von weiterführenden Jugendmeisterschaften verzichten mussten, verkauften sich beim Tabellenvierten recht ordentlich. Im ersten Viertel gaben die routinierten Gäste sogar meist den Ton an und behaupteten meist eine knappe Führung, die die Fürther erst zum Viertelende egalisieren konnten.

Im 2. Viertel wechselten die Gastgeber ihre Verteidigungsvarianten und übernahmen allmählich das Kommando. Vor allem Dank Prowosnik, der in diesen Spielabschnitt 4 Dreier versenkte, konnten die Fürther in Führung gehen.

Der dritte Spielabschnitt verlief lange Zeit ausgeglichen. Zwischen der 27. und 29. Minute allerdings gelangen den Gastgebern 8 Punkte in Folge, wodurch erstmals eine deutlichere Führung zu Stande kam. In dieser Phase schien den nur zu sechst angetretenen Saasern auch etwas die Kraft auszugehen, was sich in vergebenen Korblegern und einer schwachen Freiwurfquote äußerte.

Umso überraschender konnten die Bayreuther im letzten Viertel ihren Rückstand wieder in den einstelligen Bereich bringen und hatten durchaus noch Möglichkeiten das Spiel wieder zu drehen. Von 11 Freiwürfen im letzten Viertel verwandelte der BSC aber nur 3, was letztendlich auch zum Sieg der Fürther beitrug. Trotzdem konnten die Gäste den letzten Spielabschnitt für sich entscheiden.

Punkte für Saas: T. Böhner 23, Becher 18, Sutter 13, Glaser 9, T. Jaeger 5, Bauer 4

 

Pressemeldung Bezirksklasse 13.03.2010
BSC Bayreuth-Saas  : TSV Ebensfeld  88:61 (45:30)

Die Saaser, die das Hinspiel in Ebensfeld verloren haben, fanden in der Offensive gut ins Spiel, erlaubten den Ebensfeldern aber zu viele freie Würfe und sahen vor allem auch beim Rebound zu schlecht aus, so dass die Gäste das erste Viertel für sich entschieden. Zu Beginn des 2. Viertels erhöhte der BSC den Druck in der Defensive und erzielte so etliche Ballgewinne, die auch prompt in erfolgreiche Fastbreaks umgesetzt wurden. Ein 15:0-Lauf bescherte den Gastgebern eine komfortable Pausenführung.

Das dritte Viertel war dann von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Der BSC agierte auch nicht mehr so aggressiv, wodurch dieser Spielabschnitt ausgeglichen verlief. Im Schlussviertel schwanden den Gästen dann allmählich die Kräfte und die ausgeglichener besetzten Bayreuther konnten den Vorsprung weiter ausbauen und fuhren einen sicheren Sieg ein.

Punkte für Saas: M. Bröckel 27, J. Bröckel 16, Schmidt 11, Reck 11, Voit 9, Jaeger 5, Bayerlein 4, Richters 3, Bauer 2

 

Pressemeldung Oberliga 07.03.2010
BSC Bayreuth-Saas : DJK Eggolsheim 89:103 (44:44)

Im Duell Tabellenletzter gegen Tabellenerster war über weite Strecken des Spiels kein so großer Unterschied zwischen den beiden Teams festzustellen. Die Saaser hatten den besseren Start und kamen zuerst über ihre beiden Center Ganzmüller und Böhner zum Erfolg. Im Anschluss war dann auch der nötige Platz auf den Aussenpositionen, wodurch sich der BSC sogar eine 10-Punkte-Führung erspielen konnte.

Zwischen der 12. und 14. Minute legte dann aber der Tabellenführer aus Eggolsheim eine kleine Serie mit 12:2 auf’s Parkett, wobei vor allem der Eggolsheimer Topscorer Staupendahl unter dem Korb zu überzeugen wusste. Erst als die Bayreuther dann in der Verteidigung wieder etwas aggressiver zu Werke gingen verlief das Spiel wieder ausgeglichen.

Kurz nach der Halbzeitpause konnten sich die Saaser wieder eine kleine Führung erspielen. Ab der 22. Minute erhöhten die Gäste dann aber den Druck in der Verteidigung immens und nutzten die daraus resultierenden Fast-Breaks zu 23 Punkten, die nur von einem Dreier durch den Saaser Topscorer Dörsch unterbrochen wurden. Nachdem die Eggolsheimer bereits einen Vorsprung von 19 Punkten in diesem Viertel hatten setzte sich der BSC aber nochmals zur Wehr und sammelte einige Punkte an der Freiwurflinie.

Auch im letzten Viertel hielten die Bayreuther weiter dagegen und konnten diesen Spielabschnitt wieder für sich entscheiden, der Vorsprung der Eggolsheimer wurde aber nicht mehr entscheidend verkürzt. Trotzdem verdiente sich das Team ein Gesamtlob für eine gute Leistung, die Motivation für die verbleibenden vier Spiele geben sollte.

Punkte Bayreuth: Dörsch 23, Ganzmüller 19, Embacher 14, Fichtner 10, Böhner 10, L. Jaeger 7, Glaser 4, Sutter 2

Punkte Eggolsheim: Staupendahl 28, Rahm 24, Pätzold 16, Eideloth 16, Pelikan 5, Ruckdäschel 4, Craziun 4, Hümmer 2, Büttner 2, Schirner 2

 

Pressemeldung Bezirksklasse 06.03.2010
BBC Coburg 2 :  BSC Bayreuth-Saas 2 57:69 (31:30)

In der Halbzeit verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 3 Punkte absetzen. Die Saaser spielten erfolgreich Manndeckung und ließen dabei wenig Aktionen der Gastgeber zu. Andererseits agierten die Bayreuther gegen die stark absinkende Manndeckung der Coburger etwas zu ideenlos. Im 2. Viertel fanden beide Mannschaften im Angriff etwas besser ins Spiel, doch weiterhin verlief die Partie sehr ausgeglichen.

Im 3. Viertel konnten sich die Saaser absetzen, da Sie in der Verteidigung etwas aggressiver zu Werke gingen und im Angriff einige gute Aktionen über die Center hatten. Im letzten Spielabschnitt bauten die Bayreuther hauptsächlich über Vogler und M. Bröckel ihre Führung weiter aus er erspielten sich den höchsten Vorsprung 17 Punkten gegen Ende des Spiels. Die Coburger versuchten mit einer Art Pressdeckung noch zu verkürzen, konnten dem Spiel aber keine entscheidende Wende mehr geben.

Punkte für Saas: M. Bröckel 27 Punkte, Vogler 16, Jaeger 12, Reck 10, Bauer 3, Böhner 1

 

Pressemeldung Bezirksklasse 28.02.2010
BBC Bayreuth 3 : BSC Bayreuth-Saas 75:58 (29:29)

Im Derby konnte der BBC Revanche für die vor kurzen erlittene Hinspielniederlage nehmen. Allerdings hatten die stark ersatzgeschwächten Saaser den besseren Start und schafften es vor allem unter dem Korb keine einfachen Punkte zuzulassen. Der BBC versuchte somit sein Glück von Außen, hatte damit aber nahezu keinen Erfolg. Somit konnten die Saaser das 1. Viertel mit 17:7 für sich entscheiden. Im 2. Viertel ging der Gastgeber wesentlich aggressiver zu Werke. Die Saaser vermissten hier ihren etatmäßigen Aufbauspieler Vogler und produzierten zu viele Ballverluste. Somit war das Spiel zur Halbzeitpause wieder ausgeglichen.

Nach dem Wechsel agierten die Gastgeber weiterhin sehr aggressiv und waren zudem noch mit Distanzwürfen(vier Dreier in diesem Viertel) erfolgreich. Der BSC machte nun auch in der Verteidigung zu viele Fehler, wodurch der BBC seinen Vorsprung bis auf 12 Punkte ausbaute und auf die Siegerstraße eingebogen schien. Doch der BSC besann sich nochmals seiner Kampfkraft und kam zu Beginn des Schlussabschnitts bis auf 5 Punkte heran. Danach allerdings bauten die Gastgeber ihre Führung wieder Punkt um Punkt aus, auch dank einer katastrophalen Freiwurfausbeute des BSC.

Punkte für Saas: M. Bröckel 29, Böhner 6, Deckner 6, Schmidt 6, Reck 6, Jaeger 4, Bauer 1

 

Pressemeldung Oberliga Nord 21.0.2010
BSC Bayreuth-Saas : TG Würzburg Tropics  80:101 (33:47)

Die Saaser lagen zwar schnell mit 10:2 zurück, hatten dann aber eine Serie von 15:2 und lagen mit 5 Punkten in Front. Vor allem das starke Centerduo Ganzmüller/Böhner wusste in dieser Phase zu überzeugen. Leider ließ die Konzentration der Saaser in der Schlussphase des 1. Viertels nach, wodurch die Gäste angeführt von Kaptän Dworok wieder ein 7-Punkte-Führung bis zur Viertelpause erzielten.

Das zweite Viertel wurde von beiden Mannschaften sehr intensiv geführt. Obwohl die Gastgeber in diesem Spielabschnit nur 3 Freiwurfpunkte von 11 möglichen erzielten, änderte sich am Abstand nicht viel. In den Minuten vor der Halbzeitpause zwangen die Würzburger, die fast die ganze Spielzeit über mit einer Halbfeldpressdeckung agierten, zu vielen Ballverlusten und konnten so ihre Führung bis auf 14 Punkte ausbauen.

Auch im 3. Abschnitt ließ die Intensität auf beiden Seiten nicht nach. Der BSC hatte zwar einen guten Beginn, hatte aber im weiteren Verlauf viel zu viele einfache Ballverluste. Dank einer guten Phase der Center Ganzmüller und Jaeger, die sich viele Offensivrebounds erkämpften, konnten die Bayreuther aber dann doch noch mal auf 10 Punkte verkürzen und hielten sich somit die Chance offen das Spiel doch noch zu drehen.

Jetzt aber erhöhten die Würzburger noch mal die Schlagzahl. Mit zunehmender Spielzeit im Schlussabschnitt, fanden die Gäste dann auch immer wieder die Lücke gegen die nun mit Zonendeckung agierenden Saaser. Der BSC gab sich zwar zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf, man merkte der Mannschaft aber an, dass sie zu wenig gemeinsame Trainingseinheiten absolviert hat, was sich letztendlich auch in der hohen Zahl der Ballverluste niedergeschlagen hat.

Punkte beim BSC: Ganzmüller 26, Böhner 16, Jaeger 10, Linhardt 9, Tritschel 7, Becher 5, Dörsch 4, Fichtner 2, Krapikas 1

Beste Scorer bei Würzburg: Dworok 31, Beuschlein 28, Lutz 13, Hofmann 10

 

Pressemeldung Bezirksklasse 05.02.2010
TSV Breitengüßbach 5 :  BSC Bayreuth-Saas 90:75 (45:42)

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse mussten die Saaser eine letztendlich deutliche Niederlage gegen den somit weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer hinnehmen. Die Gäste hatten einen guten Start und lagen zu Beginn des Spiels stets knapp in Front. Dorsch (insgesamt 30 Punkte) aber brachte seine Breitengüßbacher allmählich wieder in Front. Im 2. Spielviertel konnten sich Gastgeber langsam etwas deutlicher absetzen. Aber die Saaser hielten mit einer ebenfalls ordentlich Offensivleistung dagegen und kamen bis zur Halbzeitpause wieder bis auf 3 Punkte heran.

Den Beginn des 3. Spielabschnitts dominierten wieder die Gastgeber und bauten Ihre Führung bis auf 10 Punkte aus. Der Tabellenführer bekam in dieser Phase zu viele offene Würfe, die er allerings auch hochprozentig verwandelte. Der BSC schloss seinerseits in der Offensive viel zu früh ab und kam der Spielweise der Gastgeber somit entgegen. Im letzten Viertel bauten die Güßbacher ihre Führung auf bis zu 20 Punkte aus. Die Saaser bewiesen aber noch mal Moral und verkürzten den Rückstand noch bis auf 15 Punkte.

BSC Saas: Schmidt 22, Vogler 20, Bröckel 18, Reck 8, Deckner 4, Ulbrich 2, Bauer 0

 

Pressemeldung Bezirksklasse 31.01.2010
BSC Bayreuth-Saas  : TSV Ebermannstadt  73:62 (32:32)

Die Saaser taten sich gegen die statische Zonenverteidigung der Gäste schwer und kamen nur über Fast-Breaks zu vereinzelten einfachen Punkten. Dank einer guten Abwehrleistung im 1. Viertel konnten sich die Bayreuther aber doch etwas absetzen. Zu Beginn des 2. Viertels agierte der BSC noch mit Zonenverteidigung und musste eine 12:2-Serie der Ebermannstädter einstecken. Die Saaser fingen sich aber allmählich wieder, wodurch der das Spiel bis zur Halbzeitpause wieder ausgeglichen war.

Nach der Pause agierten die Saaser wieder mit aggressiver Manndeckung und legten bis zur 27. Minute mit einer 17:2-Serie den Grundstein für den Erfolg. Vor allem Dank der engagierten Verteidigungsleistung ging ddas 3. Viertel mit 19:6 an die Gastgeber. Im letzten Viertel kamen der TSV zwar noch mal bis auf 7 Punkte heran, aber der BSC hatte das Geschehen im Griff und brachte den Sieg sicher nach Hause.

Punkte für Saas:
M. Bröckel 27 Punkte, Vogler 19, Schmidt 10, Reck 8, Bauer 3, Böhner 3, Jäger 2, Bayerlein 1

 

Pressemeldung Oberliga 30.01.2010
BSC Bayreuth-Saas  : DJK Bamberg  72:88 (34:37)

Nach zögerlichen Beginn auf beiden Seiten, kamen zuerst die Gäste auf Touren und führten in der 8. Minute mit 15:9. Bei den unter dem Korb gut besetzten Saasern wussten im 1. Viertel vor allem Sutter und Böhner zu überzeugen. Beiden war es zu verdanken, dass die Bamberger sich keinen nennenswerten Vorsprung herausspielen konnten. Im 2. Viertel wechselte die Führung des öfteren und beide Teams fanden keinen einfachen Weg zum Korb. Der BSC suchte zwar seine großen Leute, aber die Bamberger machten die Räume unter den Brettern eng. Aber auch die Bamberger fanden nur wenig Lücken in der Zonenverteidigung des BSC, so dass dieser Spielabschnitt 16:16 endete.

Nach dem Wechsel brachte der Bamberger Topscorer Schüpferling unter anderen mit 2 Dreiern seine Farben etwas deutlicher in Front (53:42 für Bamberg in der 26. Minute). Beide Mannschaften agierten nun deutlich aggressiver, was dazu führte, dass sich die Saaser ihre Punkte hauptsächlich an der Freiwurflinie verdienen mussten und Böhner auf Seiten des BSC schnell sein 4. Foul bekam, was eine erhebliche Schwächung für den Gastgeber bedeutete. Somit konnten die Bamberger ihre Führung bis zur letzten Viertelpause vorentscheidend bis auf 14 Punkte ausbauen. Zu Beginn des letzten Spielabschnitts zogen die Bamberger weiter bis auf 21 Punkte davon. Die Saaser ließen aber den Kopf nicht hängen und konnten den Rückstand in den letzten Minuten wieder etwas verkürzen. Mit diesem verlorenen Spiel wird es für den BSC nun sehr schwer werden den vorletzten Tabellenplatz zu verlassen, trotzdem sollte im nächsten Spiel zumindest der Tabellenletzte Breitengüßbach bezwungen werden.

Punkte für Saas:
Böhner 18 Punkte/1 Dreier/4 Fouls, Sutter 16/3/5, Tritschel 13/1/2, Ganzmüller 10/-/5, Glaser 8/1/2, Linhardt 3/1/3, Nicolaus 2/-/3, Göke 2/-/2

 

Pressemeldung Oberliga 24.01.2010
TV Fürth 1860  : BSC Bayreuth-Saas  88:70 (41:38)

In einem im Abstiegskampf wichtigen Spiel mussten die Saaser auf Grund von Verletzungen und kurzfristigen Absagen nur mit sechs Spielern antreten. Über weite Strecken des Spiels konnte der BSC aber gut mithalten. Die ersten 2 Viertel waren schwer umkämpft mit mehreren Führungswechseln, so dass sich die Gastgeber zur Halbzeit gerade mit 3 Punkten absetzen konnten.

Die 6 Bayreuther hatten im 3ten Viertel den besseren Start und konnten sich die Führung zurückerobern, ab der 27. Spielminute übernahmen dann aber doch vermehrt die Fürther das Kommando. Den Bayreuthern schwanden allmählich die Kräfte und der Gastgeber baute seine Führung aus. Das 3te Viertel endete mit 10P Vorsprung für die Fürther. Im vierten Viertel kamen die Gäste nochmal auf 6 Punkte ran bevor die 60er weiter zulegen konnten und am Ende mit 88 zu 70 die Partie etwas zu deutlich für sich entschieden.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 24.01.2010
BSC Bayreuth-Saas 2  : BBC Bayreuth 3 72:58 (32:31)

Im Derby der Tabellennachbarn – Zweiter gegen Dritten - starteten die Saaser auf Grund von 3 Dreiern von J. Bröckel besser ins Spiel und lagen in der 5. Minute mit 8 Punkten in Front. Gegen die harmlose Zonenverteidigung der Gäste traf der BSC oft die richtigen Entscheidungen und führte im 1. Viertel bereits mit 11 Punkten. Zu Beginn des 2. Viertels bauten die Saaser ihren Vorsprung auf 30:17 bis zur 14. Minute aus. Mit einer Umstellung auf Manndeckung hatte der BBC aber anscheinend die richtige Entscheidung getroffen: Durch 13 Gäste-Punkte in Folge war die Partie wieder ausgeglichen und die Gastgeber mussten sich mit einer 1-Punkt-Führung zur Halbzeitpause begnügen.

Nach dem Wechsel legte der BSC dann aber einen Gang in der Verteidigung zu, agierte jetzt seinerseits ausschließlich mit Manndeckung und stoppte nahezu jeden Angriff der Gäste. 18 Punkte in Folge zwischen der 21. und 26. Spielminute bedeuteten schon eine kleine Vorentscheidung. Vor allem Ködel auf BBC-Seite brachte dann aber seine Farben wieder heran. Beim Stand von 62:55 für Saas in der 35. Minute schien eine Wende noch möglich. Doch je ein Dreier von J. Bröckel und Vogler sorgten wieder für klare Verhältnisse und die Saaser konnten sich somit den Sieg und den 2. Tabellenplatz sichern.

 

Pressemeldung Bezirksklasse 17.01.2010
BG Regnitztal 2  : BSC Bayreuth-Saas 2  99:100 n. Verl. (88:88) (33:41)

In einem sehr unterhaltsamen und überaus spannenden Bezirksklassenspiel gingen die Saaser letztendlich als Sieger hervor. Die Gastgeber, die mit einigen Oberligaspielern antraten, begannen äußerst aggressiv und konnten somit das Spiel ausgeglichen gestalten. Die Saaser, die nur zu siebt antraten, hatten zwischen der 16. und 20. Minute eine gute Phase, als die Zonenverteidigung in der Defensive wenig zuließ und die erzielten Ballgewinne gut in Fast-Breaks umgesetzt wurden. 16:4 Punkte in dieser Phase führten zu einer soliden Pausenführung für den BSC.

Nach dem Wechsel spielte der BSC konzentriert weiter und baute seine Führung bis auf 16 Punkte aus. Als sich die Gäste dann auch noch 2 technische Fouls einhandelten schien das Spiel zu Gunsten des BSC zu verlaufen. Doch die junge Gastgebermannschaft hatte sich noch nicht aufgegeben und fand wieder zurück ins Spiel. Bis Viertelende hatten die Regnitztaler wieder bis auf 10 Punkte verkürzt. Zu Beginn des letzten Viertels waren die Saaser vor allem in der Verteidigung nicht auf der Höhe des Geschehens, was aber auch an der Foulbelastung unter dem Korb lag. Die Gastgeber gingen in der 35. Minute erstmals wieder in Führung und konnten diese bis zur letzten Spielminute bis auf 6 Punkte ausbauen. Ein Dreier von Vogler, sowie ein Ballgewinn durch Vogler und einem Zweipunktspiel durch Schmidt brachte den BSC wieder bis auf einen Punkt heran. Mit einem schnellen Foul schickte der BSC den besten Regnitztaler Herzog an die Linie, der auch prompt beide Freiwürfe traf. Aber J. Bröckel nutzte auf Bayreuther Seite die Restspielzeit von 12 Sekunden zu einem erfolgreichen Dreier und somit zum Ausgleich der zur Verlängerung führte.

Gleich zu Beginn des Spiels schied der Saaser Topscorer Schmidt mit seinem 5. Foul aus. Die Gastgeber führten die meiste Zeit in der Verlängerung knapp mit höchstens 3 Punkten. Zwei erfolgreiche Freiwürfe von Vogler brachten die Saaser wieder bis auf einen Punkt heran. Mit einem schnellen Foul wiederum an Herzog stoppte der BSC die und diesmal versagten die Nerven bei Herzog, beide Freiwürfe verfehlten ihr Ziel. Bei einer Restspielzeit von 10 Sekunden erzielte Vogler mit einer feinen Einzelleistung den entscheidenden Korb zum glücklichen aber nicht unverdienten Sieg des BSC.

Punkte für Saas: Schmidt 35, J. Bröckel 20, Vogler 20, Reck 14, Voit 6, Ulbrich 4, Bauer 1,

 

Pressemeldung Oberliga Nord 17.01.2010
TTL Bamberg 2  : BSC Bayreuth-Saas  77:55 (42:31)

Die Bamberger gerieten nur zu Beginn des Spiels kurz in Rückstand (2-3). Durch einen 12-0 vom TTL verloren die Saaser das Anfangsviertel mit 22-11. Im 2. Viertel fand der BSC langsam zu seinem Spiel und hatte einem 7:0-Lauf. Wodurch die Gäste bis auf 4 Punkte herankamen (28-24). Die Bamberger kamen aber wieder besser ins Spiel und konnten letztendlich den 2. Spielabschnitt ausgegeglichen gestalten.

Auch im dritten Viertel setzten sich die Saaser tapfer zur Wehr und konnten auch diesen Spielabschnitt ausgeglichen gestalten. Vor allem in der Verteidigung fand der BSC immer besser zusammen, wodurch die Gäste durchaus noch Siegchancen hatten. Im letzten Viertel brachen die Bayreuther aber dann doch etwas ein. Vor allem die Zonenverteidigung der Wagnerstädter wurde jetzt eins ums andere mal ausgespielt und die Bamberger zogen Punkt um Punkt davon. Auch den Rebound dominierten jetzt wieder die Gastgeber. Die Folge war ein klares 25-12 im 4.Viertel und somit ein letzlich ungefährdeter Sieg für Hausherren.

Punkte für Saas: Sutter 12, Krapikas 11, Voit 10, Glaser 8, Linhardt 6, Reck 6, Kappus 2

 

Pressemeldung Oberliga Nord 10.01.2010
BSC Bayreuth-Saas : Post SV-Nürnberg 80:89 (43:41)

Die Gäste erwischten den besseren Start und legten bis zur 2. Minute eine 11:3-Führung vor, wobei sie die Punkte sowohl von den Außenpositionen erzielten, als auch unter dem Korb. Im weiteren Verlauf übernahmen aber die Saaser vermehrt die Initiative und kamen durch druckvolles und schnelles Angriffspiel zum Erfolg. Unter dem Korb konnte sich nun vermehrt Routinier T. Böhner gut in Szene setzen. Im 2. Viertel verschliefen die Saaser wieder den Start und die Nürnberger erzielten 6 Punkte in Folge. Doch die Saaser konterten wieder und bauten ihre Führung wieder bis auf 8 unkte aus. Die letzten Minuten vor der Halbzeit gehörten dann den Postlern, die in dieser Phase vor allem durch Zaremba zu leichten Punkten kamen und somit das Spiel fast wieder ausgeglichen gestalten konnten.

Nachdem Wechsel erschienen die Bayreuther lange Zeit unkonzentriert. Zuerst wussten die Gäste daraus aber nicht so richtig Kapital zu schlagen. Erst als die Gäste in der Defensive noch etwas aggressiver zu Werke gingen, kauften Sie der jungen Saaser Mannschaft den Schneid ab und setzten sich nun Punkt für Punkt ab. Der BSC ließ vor allem in der Verteidigung zu viel zu, so dass die Gäste vor dem letzten Viertel mit 16 Punkten in Front lagen. Im Schlussabschnitt bewies der BSC aber noch mal Moral. Bei einer besseren Ausnutzung der Freiwürfe zu Beginn des letzten Viertels hätten die Bayreuther dem Spiel vielleicht doch noch eine Wende geben können, zumal die Nürnberger vermehrt in Foulprobleme kamen. Durch 11:2 Punkte gegen Ende des Spiels, mussten sich Gastgeber damit begnügen den Abstand wieder in den einstelligen Bereich zu bringen.

Punkte für Saas: Sutter 20 Punkte/4 Fouls, Böhner 19/3, Fichtner 12/4, Dörsch 11/3, Kappus 6/0, L. Jäger 6/2, Embacher 4/0, Linhardt 2/2

Topscorer Nürnberg: Hollensteiner 20/4, Hübner 18/5, Hilzinger 14/5, Schmidt 12/1, Zaremba 10/3

 

Pressemeldung Bezirksklasse 09.01.2010
BSC Bayreuth-Saas 2 : HD Immo Baunach 2  90:79 (43:33)

Die Saaser erwischten einen guten Start, agierten konzentriert in der Verteidigung und kamen durch Schnellangriffe zu leichten Punkten. Der Tabellenletzte aus Baunach wirkte im 1. Viertel hilflos und schien sich schon aufgegeben zu haben. Im 2. Viertel aber bauten die Saaser ihren jungen Gegner durch viele Fehler in Angriff und Verteidigung auf und die Baunacher konnten den Abstand etwas verkürzen.

Nach der Halbzeitpause ließen die Saaser dann die Zügel komplett schleifen. In der Verteidigung zeigten die Wagnerstädter keinerlei Aggressivität mehr und im Angriff wurden die einfachsten Möglichkeiten vergeben. Die Gäste hatten den Abstand dann in der 24. Minute bis auf einen Punkt verkürzt und eine Wende schien möglich. Durch ein Dreipunktspiel von M. Bröckel und 2 Dreier von J. Bröckel fand der BSC aber wieder zurück ins Spiel. Die Baunacher kamen dann im 3. Viertel zwar noch mal bis auf 4 Punkte heran, danach aber hatte der Gastgeber das Geschehen wieder im Griff. Im 4. Viertel hielt der BSC dann fast konstant seinen 10-Punkte-Vorsprung und brachte den Sieg letztendlich sicher nach Hause.

Letztendlich verdienten sich die Saaser den Sieg an der Freiwurflinie: Während die Baunacher nur 10 Treffer bei 29 Versuchen hatten, trafen die Saaser 28 mal bei 33 Versuchen.

Punkte Saas:
M. Bröckel 41 Punkte/3 Fouls, J. Bröckel 14/4, Bauer 0/5, Vogler 5/1, Böhner 4/3, Schmidt 13/4, Reck 13/4

 

Pressemeldung Bezirksklasse 13.12.2009
BSC Bayreuth-Saas 2  : TSV Bindlach 79:77 n.Verl (35:41)

Gegen die nur zu fünft angetretenen Bindlacher hatten die Saaser einen schweren Stand. Beim BSC machte sich das Fehlen der beiden Topscorer M. Bröckel und Vogler vor allem auf den kleinen Positionen bemerkbar. Gegen die Zonendeckung der Bindlacher hatten die Saaser zu Beginn des Spiels kein Wurfglück von außen. Die Bindlacher dagegen spielten variabler und versuchten sowohl von außen als auch durch Zug zum Korb zum Erfolg zu kommen. Im 2. Viertel übernahm dann Richter auf Bindlacher Seite vermehrt die Initiative, traf seine Halbdistanzwürfe und setzte auch seine Mitspieler gut Szene. Die Saaser trafen in dieser Phase sowohl in der Offense als auch in der Defense die falschen Entscheidungen, wodurch die Gäste teilweise bis auf 11 Punkte davonziehen konnten.

Im 3. Viertel konnten die Saaser mit einer besseren Verteidigung das Spiel wieder ausgleichen. In der 38. Minute hatten die Bayreuther einen 4-Punkte-Vorsprung, den die Bindlacher 20 Sekunden vor Schluss aber wieder ausglichen. Den letzten Angriff ließen die Saaser dann ungenutzt, wodurch es in die Verlängerung ging. In der Verlängerung zogen die Bindlacher schnell auf 6 Punkte davon. Die Saaser zeigten aber Moral und kämpften sich zurück. Deckner blieb es dann vorbehalten einen Ballgewinn 10 Sekunden vor Schluss mit Foul erfolgreich abzuschließen. Beim letzten Ballbesitz der tapfer kämpfenden Bindlacher ließen die Saaser keinen Korbwurf mehr zu und der Sieg war unter Dach und Fach.

Punkte für Saas: J. Bröckel 20, Deckner 18, Schmidt 15, Böhner 8, Reck 7, Voit 5, Bauer 4, Bayerlein 2

Punkte für Bindlach: Richter 23, Prell 18, Schödel 17, Pöhlmann 14, Langenstein 5

 

Pressemeldung Oberliga Nord 12.12.2009
BSC Bayreuth-Saas : ATS Kulmbach 76:120 (41:58)

Die Saaser Rumpftruppe (nur 5 einsatzfähige Spieler) konnte den Beginn des Spiels offen gestalten und verdiente sich vor allem in der 1. Halbzeit den Respekt der Zuschauer. Zwar gingen die Kulmbacher schnell mit 6:2 in Führung, doch Gastgeber hatten bald die richtigen Antworten parat. Einen 6-Punkte-Rückstand in der 8. Minute beantwortete der BSC 7 Punkten in Folge. Ins 2. Viertel gingen die Gäste dann wesentlich aggressiver und setzten die Bayreuther vermehrt unter Druck. Einige Ballverluste führten dann zum ersten zweistelligen Rückstand des BSC. Doch der BSC schlug noch mal mit 2 Dreiern von Youngster Dörsch zurück. Allmählich schwanden den Saasern aber dann doch die Kräfte und die Kulmbacher konnten sich vor allem unter dem Korb immer besser durchsetzen. So gingen die Gäste dann doch schon mit einer relativ komfortablen Führung von 17 Punkten in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Saaser das Spiel nur noch bis zur 25. Minute offen gestalten. 12 Punkte in Folge der Kulmbacher ließen dann jedoch den Vorsprung der ATS weiter deutlich anwachsen. Nach der letzten Viertelpause erzwangen die 5 tapfer kämpfenden Saaser wiederum für 5 Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Als dann jedoch ab der 6. Minute nach dem 5. Foul von Fichtner nur 4 Saaser zur Verfügung standen, konnten die Kulmbacher den Vorsprung noch weiter ausbauen und somit einen deutlichen Sieg einfahren. Die beiden jüngsten im Saaser Dress, Fichtner und Dörsch, avancierten zu den Topscorer und unterstrichen somit ihre gute Leistung.

Punkte für Saas: Dörsch 23 Punkte/2 Dreier/1 Foul, Fichtner 22/-/5, Linhardt 13/2/2, Schmidt 12/-/4, Glaser 6/1/3

Punkte für Kulmbach: Wich 20/2/-, N. Jungbauer 20/1/2, Rüger 18/-/1, Mallanik 16/2/4, Hoffmann 16/-/3, J. Krüger 13/-/2, Schuberth 9/-/2, Taubmann 6/1/2, Brown 2/-/5

 

Pressemeldung Bezirksklasse 05.12.2009
TSV Ebensfeld : BSC Bayreuth-Saas 2  82:64 (33:33)

Die Saaser hatten einen guten Start und lagen in der 5. Minute mit 11:3 in Front. Im Anschluss fanden die Gastgeber aber besser ins Spiel und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Im 2. Viertel konnten die Bayreuther ihre Führung wieder bis auf 8 Punkte ausbauen. Nach einer Umstellung der Ebensfelder auf Manndeckung verlor der BSC allerdings den Faden und der TSV konnte bis zur Halbzeitpause das Spiel wieder ausgleichen.

Nach der Pause dominierte der TSV Ebensfeld die Partie, weil die Bayreuther vor allem in der Verteidigung zu viele Mängel offenbarten. Hinzu kam, dass die Centerspieler des TSV gegen die foulbelasteten Saaser Gegenspieler ihren Freiraum nutzten. Die Gäste lagen daher vor dem Schlussabschnitt mit 8 Punkten in Front. In der 33. Minute kam der BSC noch mal bis 5 Punkte heran, musste dann aber 13 Punkte in Folge kassieren, wodurch das Spiel zu Gunsten der Ebensfelder entschieden war.

Punkte für Saas: M. Bröckel 31, Vogler 12, Schmidt 10, Deckner 7, Bayerlein 2, Reck 2

 

Pressemeldung Oberliga 29.11.2009
BSC Bayreuth-Saas : SV Homer Fürth 65:112 (31:63)

Die Saaser konnten erstmals in dieser Saison mit mehr als 10 Spielern antreten, wodurch aber die klare Niederlage gegen bärenstarke Gäste aus Fürth nicht verhindert werden konnte. Von Anfang an, zeigten sich die Fürther sehr treffsicher und ließen den Saaser Angriff durch eine aggressive Verteidigung nicht zur Entfaltung kommen. Das junge Saaser Team, das mit 5 Spielern unter 18 Jahren antrat, spielte teilweise ganz ordentlich, konnte aber gegen den übermächtigen Gegner mit einem überragendenen Aufbauspieler Prowosnik (30 Punkte 5 Dreier) nicht mithalten. Der BSC schaffte es dann aber zumindest das letzte Viertel des Spiels ausgeglichen zu gestalten und gewann diesen Spielabschnitt sogar mit 20:19.

Punkte für Saas: Embacher 16, Dörsch 12, Jäger 11, Fichtner 10, Tritschel 7, Krapikas 4, Gubitz 3, Linhardt 2

 

Pressemeldung Bezirksklasse 29.11.2009
BSC Bayreuth-Saas 2  : BBC Coburg 2 108:87(56:46)

In einem Spiel, in dem beide Mannschaften mehr Wert auf die Offensive legten, hatten die Gäste den besseren Start. Die Coburger machten zu Beginn den wacheren Eindruck und jeder Gästespieler konnte seinen Gegner im eins gegen eins schlagen. Bis zur 5. Minute konnten die Coburger daher verdient mit 15:9 in Führung gehen. Der BSC kam aber allmählich besser ins Spiel und zog nun konsequenter zum Korb, wodurch der Gästevorsprung bis zur Viertelpause noch auf 3 Punkte schmolz. Im 2. Viertel bekam der BSC dann das Spiel besser in den Griff und ging dann auch in Führung. Die flinken Gäste gaben aber nicht nach und attackierten weiterhin den Korb, vor allem mit ihrem Topscorer Schelhorn (40 Punkte). Da auch der BSC versuchte, immer wieder bis zum Korb durchzukommen, mussten die souverän leitenden Schiedsrichter M. Vogel und Renner insgesamt 62 Fouls pfeifen. In der Schlussphase der 1. Halbzeit konnte dann der BSC die Führung erstmals in den 2-stelligen Bereich hochschrauben.

Im 3. Viertel erhöhten die Saaser Punkt für Punkt ihren Vorsprung, wodurch vor dem letzten Viertel das Spiel bei einem Zwischenstand von 86:67 schon entschieden war. Der BSC ließ dann auch zu Beginn des letzten Viertels nicht nach und machte weiter Druck. Erst gegen Ende des Spiels konnten die Coburger das Ergebnis wieder etwas freundlicher gestalten.

BSC Saas: M. Bröckel 34 Punkte/2 Dreier/2 Fouls, Voit 4/-/5, Deckner 4/-/4, Bauer 7/-/2, Vogler 19/1/1, Reck 18/-/4, Schmidt 6/-/5, Böhner 8/-/5, Bayerlein 8/-/4

 

Pressemeldung Oberliga 21.11.2009
DJK Eggolsheim : BSC Bayreuth-Saas 95:47 (37:19)

Der Tabellenführer feierte einen ungefährdeten Sieg gegen 6 tapfer kämpfende Bayreuther. Die Eggolsheimer konnten jedes Viertel klar für sich entscheiden und speziell in der zweiten Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer gelungene Aktionen der Gastgeber. Der BSC konnte dem nicht viel entgegensetzen.

 

 

Pressemeldung Bezirksklasse 15.11.2009
SV Gundelsheim : BSC Bayreuth-Saas 2 54:68(28:30)

Gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten mussten die Bayreuther erst ein hartes Stück Arbeit verrichten ehe der Sieg feststand. Der BSC hatte den besseren Start und ging knapp in Führung. Doch schon bald schlichen sich vor allem in der Offensive Unkonzentriertheiten ein, wodurch die Gundelsheimer schnell ins Spiel gebracht wurden. Auch das 2. Viertel verlief gegen die mit Manndeckung agierenden Gastgeber ausgeglichen und die Saaser konnten nur einen knappen 2-Punkte-Vorsprung mit in die Halbzeitpause gehen.

Im 3. Viertel schienen die Gundelsheimer allmählich Oberwasser zu bekommen. Der BSC kam nur auf 11 Zähler in diesem Spielabschnitt und musste dieses Viertel den Gastgebern überlassen. 5 Punkte zu Beginn des Schlussabschnitts und einige Ausrufezeichen des gesundheitlich geschwächten M. Bröckel sorgten dann aber bis zur 35. Minute für eine kleine Vorentscheidung. Die Gundelsheimer hatten nun nicht mehr viel entgegenzusetzen und der BSC gewann auf Grund einer Leistungssteigerung im Schlussabschnitt das Spiel verdient.

Punkte für Saas: M. Bröckel 15, Deckner 11, Vogler 2, Reck 14, Schmidt 14, Böhner 12

 

Pressemeldung Oberliga 15.11.2009
BSC Bayreuth-Saas 2 : CVJM Erlangen  77:93(29:48)

Gegen den Tabellennachbarn mussten die Saaser letztendlich deutlich den kürzeren ziehen. In der Anfangsphase verlief das Spiel noch ausgeglichen, ab der 5. Minute kamen die Gäste dann aber besser ins Spiel und setzten sich ab. Auch das zweite Viertel wurde von Erlangen dominiert und der CVJM ging mit einer komfortablen 19-Punkte-Führung in die Kabine.

Im dritten Viertel kamen die Saaser bis auf 8 Punkte heran, was zu einem 44:52 Zwischenstand in der 25. Minute führte. Nach 4 technischen Fouls gegen den BSC war dann aber die Saaser Aufholjagd gestoppt. Im letzten Viertel startete Erlangen wieder fulminant und schraubte den Vorsprung auf 54:71. Als das Spiel entschieden war, gab es einen offenen Schlagabtausch ohne dass der Sieg der Gäste noch einmal in Gefahr geriet.

Punkte für Saas: Tritschel 13, Sutter 8, Linhardt 12, Jäger 9, Glaser 12, Fichtner 10, Embacher 13

 

Pressemeldung Bezirksklasse 08.11.2009
BSC Bayreuth-Saas 2  : TSV Breitengüßbach 5 69:74(38:43)

Im Spitzenduell der Bezirksklasse hatten die Saaser den besseren Start und gingen bis zu 3. Minute mit 8:2 in Führung. Aber die Gäste, die durchgehend mit Zonenverteidigung agierten, fanden dann auch ins Spiel und gingen vor allem dank H. Dorsch(20 Punkte) in Führung. Auch ins 2. Viertel starteten die Saaser wieder gut und erspielten sich eine 6-Punkte-Führung. Kurz vor der Pause gelangen den clever spielenden 7 Punkte in Folge und somit die Halbzeitführung.

Nach der Pause versuchten die Gastgeber das Tempo zu erhöhen und hatten damit in der Verteidigung durchaus Erfolg. Allerdings ging auch die Fehlerquote im Saaser Angriff nach oben, wodurch der BSC. Mit einem guten Start ins letzte Viertel gingen die Wagnerstädter wieder mit einem Punkt in Führung. Nun verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Mit einem glücklichen Dreier über Brett kurz vor Ablauf der 24-Sekunden setzte der überragende Neubauer(36 Punkte) ein Ausrufezeichen auf Güßbacher Seite. In der Schlussminute holten sich die Gäste dann noch 6 Punkte an der Freiwurflinie, während im Angriff des BSC nicht mehr viel gelingen wollte.

Saas: M. Bröckel 11 Punkte/0 Dreier/3 Fouls, Voit -/-/5, Bauer 3/1/-, Deckner 5/-/5, Vogler 20/4/2, Schmidt 16/-/4, Reck 4/-/4, Böhner 10/-/4

Freiwurfquote Team: 21/14

 

Pressemeldung Oberliga Nord 07.11.2009
TG Würzburg Tropics 2  : BSC Bayreuth-Saas  111:58(55:32)

Die ersatzgeschwächte Saaser Mannschaft erwischte gegen die TG Würzburg den besseren Start und lag schnell mit 5:2 in Front. Doch bereits Mitte des ersten Viertels setzten sich die Gastgeber deutlicher ab. Der sehr physischen Spielweise der Würburger konnten die Saaser bald nicht mehr viel entgegensetzen. Die Zonenpresse der TG brachte den BSC immer wieder in Probleme, obwohl diese nicht sonderlich aggressiv gespielt wurde. Somit setzten sich die Gastgeber erstmals in der 13. Minute mit mehr als 20 Punkten ab.

Auch in der 2. Halbzeit bauten die Würzburger ihre Führung weiter aus. Der BSC agierte meist zu hektisch und hatte dadurch zu viele Ballverluste. Zu selten gelang es den Wagnerstädtern im Angriff die Positionen zu besetzen und den Ball unter dem Korb zu bekommen. Auch im letzten Spielviertel ließen die Würburger in ihrer hohen Itensität nicht nach und kamen so bald zu ihrem 100. Punkt und fuhren so eine verdienten Sieg ein.

Punkte für Saas: Heerdegen 18, Krapikas 16, Augter 6, T. Böhner 6, Linhardt 6, Voit 4, Bauer 2

 

Pressemeldung Bezirksklasse 25.10.2009
TSV Ebermannstadt : BSC Bayreuth Saas  59:83(27:27)

Beim routinierten Aufsteiger Ebermannstadt musste die Saaser Zweite erst ein hartes Stück Arbeit verrichten, ehe der letztendlich klare Sieg eingefahren war. Im 1. Viertel dominierten die Verteidigungsformationen beider Mannschaften das Spiel und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 5 Punkten absetzen. Während die Saaser kein Mittel gegen die Zonenverteidigung des TSV fanden, hatten die Gastgeber ihre Probleme mit der wechselnden Verteidigung der Saaser. Zu Beginn des 2. Viertels begann der BSC das Spiel in den Griff zu bekommen und erspielte sich eine 9-Punkte-Führung. Vor der Halbzeit nutzten die Ebermannstädter aber einige Saaser Ballverluste um das Spiel wieder auszugleichen.

Zu Beginn des dritten Viertels erzielten die Saaser 10 Punkte in Folge. Nachdem in dieser Phase auch noch Center Starost auf Ebermannstädter Seite mit dem 5. Foul gehen musste, schienen die Saaser auf der Siegerstraße zu sein. Doch die Gastgeber kämpften sich mit ihrem Topscorer Blos(20 Punkte) nochmals zurück ins Spiel und verkürzten den Rückstand auf 3 Punkte. 10 weitere Punkte in Folge für den BSC brach dann aber doch den Widerstand der Ebermannstädter. Von nun an dominierte der Gast die Begegnung. Zu Beginn des 4. Viertels sorgte dann Bröckel mit 14 Punkten (darunter 4 Dreier) fast im Alleingang für klare Verhältnisse und der BSC konnte die Begegnung entspannt zu Ende spielen.

Saas: M. Bröckel 31 Punkte/4 Dreier/4 Fouls, Voit 13/-/5, Bauer 3/-/1, Czekalla 2/-/-, Vogler 13/3/2, Reck 7/-/4, Schmidt 14/-/4

 

Pressemeldung Oberliga Nord 24.10.2009
DJK Bamberg : BSC Bayreuth-Saas  89:56(44:32)

Gegen die wegen Verletzungen und Krankheit stark dezimierten Saaser konnte konnte der Aufsteiger aus Bamberg seinen ersten Saisonsieg erringen. Gleich von Anfang an zeigten die Bamberger, dass sie als Sieger vom Feld gehen wollten. Über 13:2(7.Min.)ging es mit 22:10 in die Viertelpause. Bis auf 23 Punkte wurde der Vorsprung im 2.Viertel ausgebaut, bevor der BSC kurz vor der Halbzeitpause durch zwei Dreier den Rückstand verkürzen konnte ( 44:32).

Im 3.Viertel konnte Bayreuth noch auf 8 Zähler verkürzen, bevor die DJK wieder einen Gang in der Verteidigung zulegte und das Spiel schon entschied (64:45). Das letzte Viertel war eine klare Angelegenheit, da den Gästen auch die Kräfte ausgingen. Herausragender Spieler auf Bamberger Seite war ihr Jüngster Stuber, der 5 von 6 Dreier verwandelte und insgesamt 17 Punkte erzielte.

Punkte für Saas: Augter 5 Punkte/0 Dreier/1 Foul, T. Böhner 19/0/4, Glaser 7/0/3, Heerdegen 18/4/2, Linhardt 5/1/3, Richters 2/0/1

 

Pressemeldung Oberliga Nord 18.10.2009
BSC Bayreuth-Saas  : TV Fürth 1860  92:88

In einer sehr ansehnlichen Oberligapartie holte sich der BSC seinen 2. Sieg in Folge. In dem sehr abwechslungsreichen Spiel lagen die Gastgeber im ersten Viertel meist in Front und konnten viele ihrer Angriffe mit Schnellangriffen abschließen. Trotzdem schaffte der Aufsteiger aus Fürth gegen Ende des Spielabschnitts auszugleichen. Im 2. Viertel stieg auf Saaser Seite die Fehlerquote etwas an, wodurch sich die Fürther leicht absetzen konnten. Zur Halbzeitpause schafften es die Saaser aber dann, auch dank eines Dreiers von Sutter, die Partie wieder auszugleichen.

Im dritten Viertel übernahmen wieder die Fürther das Kommando, doch eine 12:0 Lauf des BSC schein eine kleine Vorentscheidung einzuläuten. Doch das Blatt drehte sich dann nochmals im letzten Viertel: Fürth konnte nochmals knapp in Führung gehen, doch die homogen wirkende Saaser Mannschaft hatte wieder die richtigen Antworten parat und entschied das Spiel in den Schlussminuten. Aus einer mannschaftlich geschlossen auftretenden Saaser Mannschaft sind Center Böhner, der beide Bretter dominierte, Aufbauspieler Heerdegen mit einer guten Trefferquote, sowie die beiden Youngster Fichtner und Jäger, die der Saaser Mannschaft zu mehr Schnelligkeit verhalfen, hervorzuheben.

Punkte für Saas: Heerdegen 20 Punkte/4 Dreier/3 Fouls, Sutter 17/1/2, Böhner 14/-/4, Fichtner 12/-/4, Jäger 12/0/3, Glaser 9/1/3, Augter 5/0/2, Richters 3/-/1

 

Pressemeldung Bezirksklasse 17.10.2009
BSC Bayreuth-Saas 2  : BG Regnitztal 2  102:69(57:36)

Die Saaser Zweite hatte ein erfolgreiches Heimdebut und legte den Grundstein zum Erfolg bereits im 1. Viertel. Die Gäste versuchten mit Manndeckung über das ganze Feld Druck auf die Saaser aufzubauen, doch M. Bröckel und Vogler konnten sich wiederholt im 1 gegen 1 durchsetzen und einfache Punkte erzielen. Somit stand es nach 7 Minuten 20:3 für den BSC. Erst nachdem die Regnitztaler ihre allzu offensive Deckung im 2 Viertel einstellten, kamen sie besser ins Spiel, mussten aber trotzdem auch diesen Spielabschnitt abgeben und gingen mit einem 23-Punkte Rückstand in die Halbzeitpause.

Ins 3 Viertel starteten die Gäste wesentlich aggressiver, doch auf Punkte der BG hatten die Bayreuther immer wieder die richtige Antwort. Somit gelang es den Regnitztalern nicht mehr den Rückstand nennenswert zu verkürzen, im Gegenteil: Auch die Viertel 3 und 4 gingen an die Saaser. Die Neuzugänge Bayerlein und Voit auf Bayreuther Seite hatten einen gelungen Einstand und werden den Saasern im weiteren Saisonverlauf mit Sicherheit weiterhelfen.

BSC: M. Bröckel 33 Punkte / 0 Fouls, Voit 5/2, Bauer 0/1, Vogler 20/2, Schmidt 20/2, Bayerlein 8/5, Reck 10/4, Böhner 6/5

 

Pressemeldung 14.10.2009
Oberliga

BSC Bayreuth Saas 1 : TSV Breitengüßbach 3 84:79(38:39)

Im zweiten Heimspiel der Saison war der BSC Saas wieder besser besetzt. Mit Jäger und Böhner konnten man noch zwei Neuzugänge präsentieren. Der TSV Breitengüßbach erwischte den besseren Start und legte bis zur 6. Minute eine 23:8 Führung vor. Besonders Shanneik zeigt sich sehr treffsicher. Danach kamen die Saaser besser ins Spiel und konnten den Rückstand Punkt für Punkt aufholen. Das Spiel verlieg dann bis in das Schlussviertel ausgeglichen. Durch einen Zwischenspurt auf 82:73 sicherten sich die Bayreuther den Sieg. Allerdings hatte der Sieg einen bitteren Beigeschmack, da sich Aufbauspieler Eismann einen Achilissehenabriß zuzog.

BSC: Augter 6 Punkte/2 Fouls, Böhner 9/4, Eismann 6/2, Fichtner 10/5, Heerdegen 18/3, Jäger 24/3, Richters 6/1, Sutter 5/2

 

Pressemeldung 11.10.2009
Bezirksklasse

HD Immo Baunach 2 : BSC Bayreuth Saas 2  59:79(34:42)

Die Saaser, die auf ihren neuen Center Zeitler krankheitsbedingt verzichten mussten, konnten einen gelungenen Saisonauftakt gegen eine junge Baunacher Mannschaft feiern. Der Beginn des Spiels verlief sehr ausgeglichen. Nach 5 Minuten konnten die Saaser erstmals mit 13 Punkten in Folge eine kleine Serie verbuchen, die die Baunacher aber gleich mit zwei Dreiern beantworteten. Die Baunacher versuchten fast durchgehend mit Manndeckung ihr Glück und nahmen ihre Gegenspieler teilweise frühzeitig auf. Bröckel und Vogler auf Saaser Seite wussten daraus allerdings Kapital zu schlagen und setzten sich immer wieder im 1 gegen 1 durch. Nach einem ausgeglichenen Verlauf im 2. Viertel schafften es die Bayreuther mit weiterhin guten Zug zum Korb die Führung bis auf 14 Punkte auszubauen. Zu Beginn des letzten Viertels nutzten die Baunacher eine etwas schwächere Phase der Gäste und kamen noch mal bis auf 8 Punkte heran. Doch nach dem die Bayreuther sich wieder gefangen hatten, konnten Sie in den letzten 5 Minuten noch mal 14:2 Punkte erzielen und somit einen letztendlich sicheren Sieg einfahren.

Punkte für Saas: Bauer 2 Punkte/0 Fouls, M. Bröckel 28/3, Czekalla 9/3, Reck 8/1, Schmidt 17/2, Vogler 15/1

 

Oberliga 04.10.2009
Post SV Nürnberg : BSC Bayreuth-Saas 88:67(52:22)

Nürnberg legte im ersten Viertel mit 23:0 furios los und entschied das Spiel schon hier für sich: Für Bayreuth schien der Korb während dieser ersten acht Minuten wie vernagelt. Später kam Bayreuth besser ins Spiel ohne Nürnberg nochaml gefährlich zu werden. Beste Spieler bei Nürnberg waren Cole (27 Punkte), Just (20) und Wagner (18). Bei Bayreuth wussten Fichtner (21), Tritschel (16) und der zum Schluss stark aufspielende Heerdegen (12) zu gefallen.

Punkte für Saas: Augter 4 Punkte/4 Fouls, Eismann 2/4, Fichtner 21/2, Glaser 6/4, Heerdegen 12/3, Richters 6/0, Sutter 0/4, Tritschel 16/3

 

Pressemeldung Bezirkspokal 04.10.2009
TSV Breitengüßbach 5 : BSC Bayreuth-Saas 2 91:68(56:34)

Gegen den Bezirksklassenmeister der Vorsaison standen die ersatzgeschwächten Saaser von Beginn an auf verlorenen Posten. Gegen die aggressiveren Gastgeber merkte man den Bayreuthern vor allem in 1. Viertel die fehlende Spielpraxis an. In der Verteidigung fand man trotz 3-2-Zone und späterer Manndeckung kein Mittel gegen die Güßbacher Distanzwerfer. Zudem wurden auch noch im Angriff zu viele Ballverluste produziert, was zu einem Viertelergebnis von 31:10 für die Gastgeber führte. Im zweiten Viertel kamen die Bayreuther auch nur allmählich besser ins Spiel, doch aber der 17. Spielminute funktionierte zumindest die Verteidigung langsam etwas besser. Mit zunehmender Spieldauer erzielte der BSC dann auch teilweise schön herausgespielte Körbe und deutete zumindest sein mögliches Potenzial an. Dies alles führte zu einem Zwischenstand von 64:52 für den TSV Mitte des 3. Viertels. Dann allerdings verloren die Saaser wieder etwas den Faden und mussten den letztendlich deutlichen und verdienten Sieg der Gastgeber in Kauf nehmen.

Vielversprechend verlief das Debüt von Neuzugang Zeitler auf der Centerposition, der den Abgang von Ben Bühler kompensieren können sollte.

Punkte für Saas: M. Bröckel 27 Punkte/3 Fouls, Schenk 7/2, Ulbrich 8/0, Bauer 3/1, Audorffer 9/4, Schmidt 8/5, Zeitler 6/3

 

28.09.2009 - Pressemeldung
Bayernpokal

SpVgg Rattelsdorf II - BSC Bayreuth Saas 87:89 (45:41)

Saaser Basketballer starten erfolgreich in die neue Saison

Die Saaser mussten in der ersten Runde des Bayernpokals zu dem letztjährigen Oberliga Absteiger SpVgg Rattelsdorf II .
Ab dieser Saison haben die Bayreuther einen alten Bekannten an der Seitenlinie, Uwe Glaser der bereits in der Saison 2005 bis 2007 trainierte. Dieses Jahr muss er eine neue Mannschaft aufbauen, nachdem etliche Spieler den Verein verlassen haben: Hanjo Fritzsche (MTSV Schwabing), Ingo Böhme (SV Auerbach), Max Rutzenhöfer (SG Frankfurt/Oder), Nino Heidenreich (Titans Dresden II) Bastian Popp und Max Grethe (beide BBC Bayreuth II). Vom letztjährigen TEam standen nur Trittschel und Sutter zur Verfügung

Mit einem Rumpfteam von nur 7. Spielern, davon zwei Aushilfsspieler aus der Zweiten Mannschaft erwischten die Gäste den besseren Start (0:8 3. Min.). Anschließend konterten die Gastgeber die über die gesamte Spielzeit mit zwei Blöcken im Wechsel von zwei Minuten agierten erstmals in der 6. Minute mit 17:16 die Führung . Nach dem ersten Viertel stand es 23:23. Im zweiten Viertel spielten die Bayreuther aggressiver in der Verteidigung wurden aber nicht belohnt, da die Rattelsdorfer in diesem Abschnitt beliebig von der Dreilinie trafen (insgesamt 7 vom 18 Dreiern). Mit einem knappen Rückstand 45:41 ging es in die Pause. Mit ständig wechselnder Verteidigung brachte man die Gastgeber aus dem Konzept und aus dem Rückstand konnte bis zur Viertelpause ein kleiner Vorsprung herausgespielt werden (62:60 30 Min.). Im letzten Viertel angetrieben von Aufbauspieler Heerdeegen (5 Dreier) baute man den Vorsprung bis zur 37 Minute mit 81:70 aus. Nachlässigkeiten und eine hohe Trefferqoute von der Dreierlinie lies den Vorsprung Punkt für Punkt schmelzen. Rattelsdorf konnte mit Beginn der Schlussminute sogar ausgleichen (84:84), aber die Bayreuther behielten die Nerven und konnten somit einen knappen aber verdienten Sieg einfahren.

Für Bayreuth punkteten: Tritschel (39 Punkte, 3 Fouls), Heerdegen (19/1) Augter (12/0), Richters (6/4), Sutter (5/3), Reck (5/4) und Glaser (3/1).